Zum Inhalt springen

Malerische Eigenbrödler

Max Beckmann ging stets seine eigenen Wege und lehnte die Brücke-Einladung ab. Wie ihn die Begegnung mit der Künstlergruppe dennoch prägte.

Künstler machen ja durchaus Stilveränderungen und Entwicklungen durch, so auch Max Beckmann. Anfangs noch impressionistisch, dann expressionistisch mit typischer Konturlinie und den ausdrucksstarken Farben. Das Buchheim Museum setzt die prägende Begegnungen zwischen Beckmann und der expressionistischen Künstlergruppe Brücke in den Fokus.

„Beckmann und Brücke“ läuft vom 18. Juli bis zum 18. Oktober.

Mehr Infos zur Ausstellung gibt es auf der Homepage vom Buchheim Museum.

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden