Zum Inhalt springen

Ausstellungseröffnung: Peaches: Whose Jizz is this?

Zum 20-jährigen Bühnenjubiläum der Electroclash-Künstlerin zeigt der Kunstverein in Hamburg eine immersive Multimediashow mit allen Facetten.

Peaches ist ein Phänomen, dem man sich schwer entziehen kann. Und selbstverständlich muss man sich zu ihr positionieren, denn was die kanadische Electroclash-Musikerin auf und abseits der Bühne tut, ist nie belanglos und verlangt vehement nach Meinungsäußerungen. Die Wahl-Berlinerin performt als überdimensionale Vagina, fordert Männer in ihren Songs dazu auf, die Schwänze zu schütteln, machte unter dem Titel „Peaches Christ Superstar“ ein Kultmusical zur One-Woman-Show und fühlt sich am Hauptstadttheater ebenso zu Hause wie im siffigen Punkrockschuppen.

Zu ihrem 20-jährigen Bühnenjubiläum präsentieren der Kunstverein Hamburg und das Internationale Sommerfestival auf Kampnagel nun alle künstlerischen Facetten des Multitalents in einer Ausstellung mit Skulpturen, Fotografien, Videos und Texten. Eine grenzüberschreitende Show, die Sex, Gender und Politik in kühne Zusammenhänge bringen will, Peaches selbst nennt die Präsentation eine „postmoderne Oper in einer immersiven Installation“. Auf Kampnagel feiert zudem ihr Bühnenhappening „There’s only one Peach with the Hole in the Middle“ Premiere, hinzu kommen vier Clubabende und die Vaudevilleshow „Shaboom!“. Volle Ladung Peaches also. Meinungen, bitte!

Hamburg, KUNSTVEREIN 10. 8.–20. 10.

 

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden