URBANE KULTUR

Auszeichnung für das Miniatur Wunderland Hamburg

Das Miniatur Wunderland in Hamburg hat gestern erneut eine Auszeichnung erhalten. Bei einer Umfrage der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) haben internationale Reisende es zur beliebtesten Sehenswürdigkeit Deutschlands gekürt. Diesen Titel erhält das Miniatur Wunderland damit zum dritten Mal in Folge. Auf Platz 2 landete der Europa-Park, Deutschlands größter Freizeitpark, im badischen Rust. Den dritten Platz konnte das Schloss Neuschwanstein in Bayern ergattern. Das Miniatur Wunderland hat zur Feier seines Sieges ein Video auf YouTube gepostet, das ihr euch oben auf unserer Seite anschauen könnt.

Mit einer Fläche von knapp 1 500 m2 ist das Miniatur Wunderland die größte Modelleisenbahnanlage der Welt. Seit seiner Gründung im Jahr 2001 ist es stetig gewachsen, und heute gibt es winzige Versionen von Städten wie Rom, Las Vegas oder Hamburg selbst zu sehen. Mehr als 19 Millionen Besucher*innen hat das Wunderland schon damit angezogen. Auch während der Pandemie kann man es besichtigen. Die Betreiber Frederik und Gerrit Braun sind sogar dabei, es zu erweitern: Bald soll auch Südamerika repräsentiert sein. Die Hamburger Speicherstadt, in der sich die Anlange befindet, ist übrigens ebenfalls unter den hundert beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Landes, wie Michael Otremba erzählt. Er leitet die Hamburg Tourismus GmbH.

„Gäste aus der ganzen Welt verbinden Hamburg und mittlerweile auch Deutschland mit dem Miniatur Wunderland. Ein größeres Kompliment kann es für die Arbeit des Wunderland-Teams nicht geben“, so Otremba. Auch der Hamburger Hafen und die Elbphilharmonie sind unter den Top 100 zu finden.

Die DZT befragt seit 2012 ausländische Besucher*innen auf www.germany-travel.de nach ihren liebsten Sehenswürdigkeiten. Zwischen dem November 2019 bis zum Juli 2020 haben sich mehr als 13 000 Reisende an der Umfrage beteiligt.