Zum Inhalt springen

„Awake – Danas Erwachen“ in Arte-Mediathek

„Awake – Danas Erwachen“ ist eine poetische Drama-Serie, auf die Suche nach dem Ich in einer digitalen Welt. Ab sofort in der Arte-Mediathek.

„Bohnen“ – es ist wie eine Erlösung für die Familie, als Dana (Flavia Bechara), nach ihrem zwölfjährigen Koma, endlich ihr erstes Wort sagt. „Awake – Danas Erwachen“ (ab sofort in der Arte-Mediathek) ist eine poetische Drama-Serie über eine junge Libanesin, die nach zwölf Jahren Koma in einer völlig neuen Welt aufwacht. Die Serie erzählt eine kritische Geschichte über unsere multimedial vernetzte Welt, in der identitätsstiftende Prozesse zunehmend in eine virtuelle Welt verlagert werden und so das moderne Ich ins Wanken gerät.

Als Dana wieder aufwacht, ist die Welt, die sie vorfindet, nicht mehr die gleiche: Ihre zwei Schwestern sind inzwischen erwachsen, da gibt es so ein Facebook und Likes, und was sind das eigentlich für komplizierte amerikanische Kaffeehäuser, in denen es nur noch Vanille Frappuccinos mit Sojamilch gibt? Mit der Hilfe ihrer Familie lernt Dana schnell wieder Sprechen und Laufen. Auch, wenn sich zwölf Jahre nicht mal eben so aufholen lassen, wird Dana durch eine unerwartete Geheimkraft zur Social-Media-Expertin …

In der Zwischenzeit entwickeln sich mysteriöse Ereignisse: Irgendetwas stimmt in Danas Familie nicht und ein junger adretter Werbeagentur-Chef scheint eine gemeinsame Vergangenheit mit Dana zu haben. Die sechzehnteilige libanesische Serie entwickelt sich zu einem spannenden Drama, das durch eine poetische Inszenierung glänzt. So hat Dana beispielsweise eine unsichtbare Doppelgängerin – man weiß allerdings nie genau, ob sie nicht einfach nur ihr Bewusstsein ist. „Awake – Danas Erwachen“ ist die Suche nach sich selbst: nach Liebe, Herkunft und Identität in einer digitalen Welt. Den Vorwurf, einen kulturpessimistischen Sound zu bedienen, muss sich die Serie gefallen lassen, doch die differenzierte Bildsprache, die teilweise sogar märchenhaft daherkommt, räumt jene Vorwürfe mit einer grazilen Leichtigkeit ab.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden