Zum Inhalt springen

Bayerische Staatsoper öffnet für Saalpublikum

Bayerische Staatsoper SCHÖN IST DIE WELT: „Liebste glaub an mich“
SCHÖN IST DIE WELT: „Liebste glaub an mich“Foto: Screenshot YouTube-Kanal Bayerische Staatsoper

Nach über einem halben Jahr zeigt die Bayerische Staatsoper wieder Live-Veranstaltungen. Auf das Publikum wartet zudem auch eine Premiere im Mai.

Gute Neuigkeiten für Kulturliebhaber*innen: Die Bayerische Staatsoper öffnet diese Woche Donnerstag, den 13. Mai erstmals nach über einem halben Jahr Lockdown wieder ihre Türen. Dann wartet endlich wieder Bühnenprogramm auf das gespannte Saalpublikum. Auf dem Plan stehen unter anderem Richard Wagners „Die Walküre“, Franz Lehárs Operette „Schön ist die Welt“ sowie eine Premiere der Neuproduktion von Aribert Reimanns „Lear“.

Bühnenprogramm vor Publikum

Los geht es mit der ersten Veranstaltung am Donnerstag, den 13. Mai als hybrides Event: Die konzertante Vorstellung des ersten Aufzugs von Richard Wagners „Die Walküre“ startet vor Ort mit Saalpublikum um 20.15 Uhr und wird zudem als Livestream auf Staatsoper.tv zu sehen sein. Dirigent Asher Fisch übernimmt die Musikalische Leitung des Bayerischen Staatsorchesters. Ab dem 15. Mai, 19 Uhr ist die Veranstaltung dann kostenpflichtig für 24 Stunden als Video-on-Demand verfügbar.

Weiter geht es am 19. Mai mit dem Bayerischen Staatsballett und dem zeitgenössischen Dreiteiler „Paradigma“. Außerdem ist für den 29. und 31. Mai die Neukreation „Der Schneesturm“ des Ensembles Andrey Kaydanovskiys geplant, die erst kürzlich im April digitale Uraufführung feierte.

Für zwei Vorstellungen kommt Franz Lehárs Operette „Schön ist die Welt“ auf die Bühne, dessen Premiere dieses Jahr im Januar statt fand. Die Aufführung gibt es am 22. Mai um 20 Uhr. Einen Vorgeschmack auf das Live-Erlebnis gibt es im Video zu sehen:

Zu guter Letzt kann sich das Publikum auf eine Premiere freuen: Am Sonntag, den 23. Mai um 19 Uhr wird die Neuproduktion von Aribert Reimanns „Lear“ in der Bayerischen Staatsoper aufgeführt. Darin gibt Christian Gerhaher sein Rollendebüt als als Lear. Reimanns Vertonung von William Shakespeares „King Lear“ feierte seine Uraufführung 1978 am Münchner Nationaltheater.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden