MUSIK

Beastie Boys Story: Apple TV zeigt ersten Dokutrailer

Die Weltpremiere der Musikdoku „Beastie Boys Story“ rückt näher, denn schon am 3. April soll der Film in ausgewählten IMAX-Kinos zu sehen sein, ehe Apple TV+ ihn ab dem 24. April im Stream anbietet. Nun ist der erste offizielle Trailer veröffentlicht worden, den Clip könnt ihr euch oben auf unserer Seite ansehen. Bereits Ende Januar erschien ein Teaser mit ersten Bildern der Doku, die unter der Regie von Spike Jonze produziert wurde.

„Beastie Boys Story“ zeigt neues Filmmaterial

Die Dokumentation soll neben Archivaufnahmen der New Yorker HipHop-Band auch neues Material enthalten. Darunter Aufnahmen der ehemaligen Mitglieder Mike D und Ad-Rock, die über die Bühnengeschichte der Band sprechen. Im Jahr 2012 lösten sich die Beastie Boys nach dem Tod von Gründungsmitglied Adam Yauch auf. Mit der geplanten Filmpremiere im April feiert das Beastie-Boys-Album „Ill Communication“ inzwischen sein 26. Jubiläum. Unter anderem der Song „Sabotage“ ist auf dem Album enthalten, für dessen Video ebenfalls Spike Jonze Regie geführt hat.

Eigentlich sollte die Musikdoku auf dem South by Southwest (SXSW) Festival Premiere feiern, auf dem die ehemaligen Bandmitglieder auch live erscheinen wollte. Aufgrund des Coronavirus wurde das ganze Event jedoch gestrichen. Neben der Doku soll zudem noch ein Fotobuch erscheinen, das ebenfalls von Spike Jonze veröffentlicht wird. In dem 256-Seiten-Band sind über 200 Fotos der Band abgebildet, die Jonze während seiner jahrelangen Zusammenarbeit mit den Beastie Boys geschossen hat. Bei all den Eventabsagen ist die gute Nachricht, dass sich eine Musikdoku mit Fotoband auch wunderbar zu Hause genießen lassen. jb

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden