URBANE KULTUR

Beethoven: Max Richter, Joy Denalane und Quincy Jones gratulieren

Beethoven als Bürger Bonns
Foto: Sonja Werner

Das Beethoven-Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Der Komponist wäre in diesem Jahr 250 Jahre alt geworden und wird daher in seiner Heimatstadt Bonn – aber längst nicht nur dort – schon seit Monaten standesgemäß gefeiert. Doch der 16. Dezember ist ein ganz besonderes Datum, denn dabei handelt es sich um den konkreten Geburtstag Beethovens. Natürlich ist das Grund für eine angemessene Veranstaltung. „Freiheit weiter gehen!“ versammelt darum Künstler*innen verschiedenster Genres an einem Abend. Das von der Telekom gesponserte Event wird im Radio beim WDR und im Fernsehen bei Magenta TV übertragen. Doch Beethoven-Fans können es auch einfach kostenlos online streamen: entweder auf magenta-musik-360.de oder auf bthvn2020.de.

Die Geburtstagsfeier dauert rund zweieinhalb Stunden. Nicht nur das Beethoven Orchester Bonn und Generalmusikdirektor Dirk Kaftan sind dabei zu hören, sondern ein ausgesuchtes Programm mit zwei Weltpremieren. Bei der ersten handelt es sich um das Stück „Ode to Joy“, das der US-amerikanische Musiker und Produzent Quincy Jones eigens für diesen Anlass geschrieben hat. Außerdem präsentiert Max Richter seine neueste Komposition „Opus 2020“ – wie der Name verrät, ebenfalls ein Auftragswerk, das extra für diesen Anlass entstanden ist. Zudem ist mit Joy Denalane die deutsche Queen of Soul angekündigt, die für Beethovens Andenken singen wird.

Doch es bleibt nicht bei der Musik: Auch Tanz, Poesie und Talks stehen auf dem Programm. Weitere Gäste sind Daniel Hope (Violine), Sarah Bosetti (Kabarett),  Marcus Schinkel, Olga Pashchenko, der Irish Step Club Bonn und der Opernchor des Theater Bonns. Durch den Abend führt die Moderatorin Susan Link.

Das Programm beginnt um 20 Uhr und endet plangemäß um kurz vor 23 Uhr.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden