KULTUR

Fest der Möglichkeiten: Die Berlin Art Week startet diese Woche

art berlin Installationsansicht, Art Berlin Fair 2018—Tempelhofer Flughafen, Berlin
art berlin Installationsansicht, Art Berlin Fair 2018 – Tempelhofer Flughafen, BerlinClemens Porikys

Für Entscheidungsfreudige ist die Berlin Art Week ein wahres Fest an Möglichkeiten: Wo gehe ich als nächstes hin? Die Auswahl an zeitgenössischer Kunst ist groß und könnte nicht bunter sein – gut so! Ob seltene Einblicke in Privatsammlungen oder doch lieber Kunst im urbanen Raum, alles da: Aus der Reihe Immersion zeigt das Projekt The New Infinity audiovisuelle Live-Performances. Für noch mehr Sound- und Visual Art vermittelt die Galerie C/O Berlin mit ihrer Ausstellung No Photos on the Dance Floor! das Feeling der Berliner Clubkultur aus drei Jahrzehnten. Für diskursiven Austausch sorgt das Veranstaltungsprogramm Körper lesen! Corpoliteracy in Kunst, Bildung und Alltag im Haus der Kulturen der Welt.

Und natürlich geben in den 17 Museen und Ausstellungshäusern eine ganze Reihe spannender Künstler*innen ihre Präsentationen zum Besten: Während Bettina Pousttchi in der Berlinischen Galerie Skulpturen mit Fotografie und Architektur verbindet, setzt sich das Projekt Statista mit den städtebaulichen und politischen Entwicklungen auseinander. Kein Themenwunsch bleibt offen. Wer nach all den Kunstbegegnungen etwas für die eigene Sammlung erwerben möchte, kann sich zusätzlich auf zwei Kunstmessen inspirieren lassen. Und der krönende Abschluss des Spektakels? Zu mindestens einer der drei Preisverleihungen applaudieren!

Diverse Locations 11. 9.–15. 9.

Nähere Infos zur Veranstaltung und zum Programm auf der Homepage der Berlin Art Week.

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden