MUSIK

Bon Iver, Bruce Springsteen und andere teilen sich den Kuchen

Justin Vernon, das Mastermind hinter Bon Iver, hat eine neue Single inklusive Video veröffentlicht. Für „AUATC“ hat er sich prominente Unterstützung geholt. Denn wie die Videobeschreibung auf YouTube verrät, singt Vernon auf dem Lied nicht allein. Auch die Stimmen von Elsa Jensen, Jenny Lewis, Bruce Springsteen und Jenn Wasner sind zu hören. Geschrieben hat Vernon den Song gemeinsam mit Wasner, Phil Cook, Jim-E Stack und BJ Burton. „AUATC“ ist also ein richtiges Ensemble-Werk.

Dass der Fokus bei weitem nicht auf Vernon selbst liegt, wird auch im Video deutlich. Darin sieht man den Tänzer Randall Riley, der durch Straßen, über Brücken und schließlich in einem Wald tanzt. Verantwortungsbewusst trägt er dabei durchgängig einen Mund-Nasen-Schutz.

Mit „AUATC“ führen Bon Iver einen Trend weiter, den er im April mit dem Track „PDLIF“ begonnen hat: Songs, deren Titel Abkürzungen sind. Wo „PDLIF“ für „Please don’t live in Fear“ gestanden hat, bedeutet „AUATC“ in Wahrheit „Ate up all their Cake“, wie aus dem Video hervorgeht. Der neue Song wird dort außerdem als „Episode 2“ der „fünften Staffel“ Bon Iver bezeichnet – „PDLIF“ war die erste Folge. Man kann also damit rechnen, dass noch mehr Musik folgen wird.

Justin Vernon hat sein letztes Album „i, i“ vor etwa einem Jahr veröffentlicht. Erst kürzlich war er auf Taylor Swifts neuer Platte „folklore“ als Gast zu hören.