MUSIK

Britney Spears: Vormundschaft könnte bald fallen

Britney Spears in den 2000er Jahren
Seit einem Nervenzusammenruch 2008 steht Britney Spears unter der Vormundschaft ihres Vaters.Foto: Randee St. Nicholas/RCA Records
  • Jamie Spears hat ein Ende von Britney Spears’ Vormundschaft beantragt
  • Der Vater der Sängerin war über zehn Jahre lang ihr gesetzlicher Vormund
  • Zuletzt war Jamie Spears für seine Rolle als Vormund vermehrt in der Kritik

Bald schon könnte Britney Spears nicht mehr unter der Vormundschaft ihres Vaters stehen. Jamie Spears hat gestern, den 7. September, ein Ende der Vormundschaft seiner Tochter beantragt. In einem Statement hat Jamie Spears’ Anwältin, Vivian Thoreen, bekanntgegeben, wie der Vater der Sängerin zu diesem Entschluss gekommen ist.

Britney Spears’ Vormundschaft: Das sagt ihr Vater

„Ms. Spears [Britney, Anm. d. Red.] hat dem Gericht gegenüber zu Verstehen gegeben, dass sie die Kontrolle über ihr Leben zurückerhalten möchte, ohne die Absicherung der Vormundschaft. Sie möchte in der Lage sein, selbst über ihre medizinische Versorgung zu entscheiden, und zu bestimmen, wann, wo und wie oft sie sich in Therapie begibt. Sie möchte die Kontrolle über Geld, dass sie im Laufe ihrer Karriere verdient hat, und es ohne Aufsicht ausgeben.

Sie möchte heiraten und ein Baby haben können, wenn sie sich dafür entscheidet. Kurzum möchte sie ihr Leben so leben können, wie sie es möchte, ohne die Zwänge einer Vormundschaft oder einer Gerichtsverhandlung. Wie Mr. Spears [Jamie, Anm. d. Red.] wieder und wieder betont hat, möchte er nicht mehr als das Beste für seine Tochter. Wenn Ms. Spears die Vormundschaft beenden möchte und glaubt, dass sie ihr eigenes Leben bewältigen kann, glaubt Mr. Spears, dass sie diese Chance erhalten sollte.“

Kritik an Jamie Spears

Wahrscheinlicher ist, dass Jamie Spears, der immerhin seit über 10 Jahren Britney Spears’ gesetzlicher Vormund gewesen ist, unter dem Druck der wachsenden Kritik der Öffentlichkeit entschieden hat, von der Vormundschaft zurückzutreten. Nachdem die Sängerin sich öffentlich geäußert und das Ende ihrer Vormundschaft beantragt hat, hat Jamie Spears zuerst vorgehabt, als ihr Vormund zurückzutreten – die Vormundschaft bliebe allerdings intakt.

Die Vormundschaft von Britney Spears steht schon seit Längerem in der Kritik. Zuletzt auch durch die Sängerin selbst, die auch im Zuge von Social Media Kampagnen wie #FreeBritney immer wieder betonte, dass es ihr gut gehe. Diese Statements revidierte die Sängerin zuletzt. Sie habe aus Angst geschwiegen, sagte sie.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden