Zum Inhalt springen

„Candy: Tod in Texas“: Mordende Hausfrau auf Disney+

Candy Disney+ Disneyplus Jessica Biel
Candy Montgomery ist die titelgebende Hauptperson der True-Crime-Serie „Candy“.Foto: Hulu

Auf Disney+ startet die verstörtende Serie „Candy: Tod in Texas“. Jessica Biel spielt die titelgebende Frau, die plötzlich die Axt schwingt.

In einem Vorort des Horrors wie aus einem Drehbuch von David Lynch spielt der Fünfteiler Candy, der jetzt auf Disney+ startet. Dabei ist das eine True-Crime-Geschichte; aber vielleicht hat ja auch Lynch immer fleißig den Lokalteil der Zeitungen gelesen?

Im Zentrum der Handlung von Candy steht die von Jessica Biel gespielte Candy Montgomery. Biel, Jessica Biel? Genau die, die vor einigen Jahren in der Serie „The Sinner“ ebenfalls eine Mörderin spielte, damals aber komplett ohne Motiv und vermeintlich ohne Anlass. Es soll hier nicht zu viel verraten werden, aber in Candy ist offensichtlich – Einschätzung nach Sichtung der ersten Folge – keine mysteriöse Vergangenheit als Auslöser der Handlung zu suchen. Zu surreal-verschroben ist die christliche Gemeinschaft im ländlichen Texas von Candy, wo die Frauen noch das Haus hüten, während die Männer zur Arbeit gehen oder auf Geschäftsreise ins Flugzeug steigen. Streift die Kamera durch die weiten Straßen der Siedlung, sieht man das Grauen förmlich um die Ecken streifen. Aber dann sind es nur Kinder, die irgendwelche Spiele spielen und den idyllischen Frieden stören.

Michael Uppendahl, der schon bei „Amercian Crime Story“, „Fargo“ und „Ratched“ Regie führte, inszenierte Candy mit seinen Fähigkeiten, Idylle dramaturgisch immer auf der Kippe hin zur offenen Brutalität zu halten. Jessica Biel aber ist gemeinsam mit Robin Veith („The Expanse“) eine der ausführtenden Produzentinnen