MUSIK

Corona: Live-Lockerungen in Hamburg und Bayern

Hurricane 2019
Feiernde beim Hurricane-Festival 2019Foto: Robin Schmiedebach

Die Inzidenzwerte der Corona-Pandemie sinken laut dem Robert-Koch-Institut weiterhin. Das gilt deutschlandweit. Nach und nach wird es also Zeit, die Schutzmaßnahmen zu lockern. Jetzt ist es in Hamburg und Bayern so weit. Wie der Rolling Stone berichtet, wollen die verantwortlichen Regierungen in beiden Bundesländern die Einschränkungen für Kulturevents und Sport lockern. Das soll in Hamburg schon ab dem 1. Juli geschehen. In Bayern ist der genaue Zeitpunkt, ab dem die Lockerungen gelten sollen, noch unbekannt.

In Hamburg hat Bürgermeister Peter Tschentscher die neuen Regelungen am Dienstag, den 29. Juni, bekannt gegeben – unter anderem auch auf Twitter. Dort heißt es: „Ab kommenden Freitag sind Tanzveranstaltungen im Freien mit bis zu 250 Personen unter Auflagen möglich. Dazu zählen insbesondere Hygiene- und Schutzkonzepte, eine Testpflicht, Voranmeldungen und die Kontaktnachverfolgung.“ Hamburger*innen können also wieder gemeinsam tanzen, wenn sie die entsprechenden Auflagen einhalten.

Auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat die konkreten Lockerungen in seinem Bundesland auf Twitter erläutert. Demnach können in Bayern sogar bis zu 1 500 Personen zusammenkommen, „mit Maske am Platz“. Ab wann genau die neuen Regeln gelten, ist allerdings bisher noch nicht bekannt.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden