Zum Inhalt springen

Curtis Stigers: Gentleman

„Gentleman“ ist das bisher wohl introspektivste Werk von Curtis Stigers, eine leise Abrechnung mit den eigenen Schwächen.

Wer die äußere Schale von Curtis Stigers vor Augen hat, denkt: Klar, so sieht ein Gentleman aus. Doch mehr als Doppelmanschetten oder Maßanzüge interessieren den hippen Crooner und Saxofonisten die inneren Werte des Mannes. Eine Midlife-Krise? Ein kritischer Blick in die Spiegel des Daseins? Vermutlich von allem ein bisschen, aber insbesondere wieder mal jede Menge großartige Musik eines intelligenten Ausnahmekünstlers. Curtis Stigers gibt einem Klassiker wie „After you’ve gone“ oder Nick Lowes „Lately I’ve let Things slide“ ein Gepräge, das zwischen spröder Salonatmosphäre und schwülstiger Barluft schwankt. Daran hat Larry Goldings großen Anteil, der das Pianofundament liefert und mit Stigers einige der Nummern für das Album geschrieben und arrangiert hat. „Gentleman“ ist das bisher wohl introspektivste Werk von Stigers, eine leise Abrechnung mit eigenen Schwächen, ein lauter Appell an jeden, der zuhört: Versucht einfach, bessere Menschen zu werden! ron

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden