Zum Inhalt springen

Daniel Puente Encina auf Tour

Daniel Puente Encina begann seine musikalische Reise mit Punk und New Wave. Seitdem ist der Chilene immer in Bewegung geblieben – nun kommt er auf Tour.

Begonnen hat Daniel Puente Encina seine Karriere mit Post-Punk und Wave. Als Bandleader der Band Pinochet Boys textete er regimekritisch gegen die Militärdiktatur Augusto Pinochets an. Vom dem Regime verfolgt, kam Encina Ende der 80er Jahre nach Deutschland, wo er im Umfeld der Einstürzenden Neubauten und später in der Hamburger Schule ein Zuhause fand – auch schloss er eine enge Freundschaft mit Fatih Akin, für dessen Filmsoundtracks er immer wieder einzelne Songs beisteuerte.

Mit Niños Con Bombas und Polvorosa tourte er in den 90er- und 2000er-Jahren ausgiebig durch Deutschland und Europa. Seit 2011 ist Encina nun solo unterwegs, und hat sich mittlerweile einem kosmopolitischen Sound zwischen Jazz und Blues, Latin-Folk und Rock zugewandt. 2019 ist sein neues Album „Sangre y Sal“ erschienen, auf dem sein Sound so vielfältig und lebendig klingt wie selten zuvor.

Anlässlich der Veröffentlichung hat kulturnews mit ihm gesprochen. Das ausführliche Interview mit Daniel Puente Encina findet ihr beim kulturselektor.

Tourdates 

17. 10.  Bielefeld
18. 10.  Dortmund
19. 10.  Hannover
20. 10. Hamburg
   9. 11. Frankfurt

Tickets gibt es bei Eventim.