MUSIK

„Ich kann nicht arbeiten“: David Crosby verkauft seine Songrechte

David Crosby
Verkauft in Zeiten von Corona die Rechte für seinen kompletten Songkatalog: David Crosbyoto: Henry Diltz

Im Zeitalter von Streaming und Corona verschieben sich die Prioritäten: Nachdem bereits Musiklegenden wie Bob Dylan, Stevie Nicks und Neil Young die Rechte an ihrer Musik an große Unternehmen verkauft haben, tut Folklegende David Crosby es ihnen gleich. Der Musiker hatte bereits Ende letzten Jahres angekündigt, seine Musik verkaufen zu wollen, wie NME berichtet. Einen Abnehmer fand der Folkmusiker in der Iconic Music Group. Der Deal beinhaltet die Rechte an seinem Solomaterial, sowie für seine Aufnahmen mit den Gruppen The Byrds, Crosby & Nash, Crosby, Stills & Nash und Crosby, Stills, Nash & Young.

David Crosby: „Ich kann nicht arbeiten“

Als Grund für die Entscheidung, die Rechte an seiner Musik zu verkaufen, nannte Crosby zum einen die anhaltende Coronapandemie. „In Anbetracht der Tatsache, dass es uns im Moment nicht möglich ist, zu arbeiten, ist dieser Deal ein Segen für mich und meine Familie, und ich glaube, dass [die Iconic Music Group] für mich die beste Wahl ist“, heißt es in einem Statement.

„Ich kann nicht arbeiten … und Streaming hat mir meine Einnahmen aus Plattenverkäufen gestohlen … Ich habe eine Familie und eine Hypothek, und ich muss mich um sie kümmern, also ist das meine einzige Option .. Ich bin mir sicher, dass die anderen das genauso sehen“, erklärte der Musiker seine Entscheidung Ende letzten Jahres auf Twitter.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden