URBANE KULTUR

Der Ku’damm wird zum Musical

Ku’damm 56
Foto: (c) Jordana Schramm

Bekannt und beliebt geworden ist „Ku’damm 56“ durch den ZDF-Dreiteiler 2016 – und von einer guten Story will man mehr! Grund genug für die beiden preisgekrönten Songschreiber Peter Plate und Ulf-Leo Sommer, aus der Erfolgsgeschichte rund um die Berliner Schöllack-Frauen ein Musical zu schreiben. Gemeinsam mit der Autorin und Grimme-Preisträgerin Annette Hess („Weissensee“, „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“), die auch die Drehbücher für den TV-Dreiteiler entwickelte, haben sich Plate und Sommer an die musikalische Umsetzung von „Ku’damm 56 – Das Musical“ gemacht. Dass die Story bei den Zuschauer*innen so gut ankommt, liegt zum einen am lebendigen Geist des aufblühenden Rock’n’Roll der 50er-Jahre, zum anderen treffen die Themen den Nerv der Zeit.

Ku’damm 56 feiert die Emanzipation

Die Geschichte der Schöllack-Töchter und ihrer konservativen Mutter erzählt vom Aufleben eigener Sehnsüchte und Träume, von der Freiheit und der Emanzipation aus konventionellen Rollen- und Verhaltensmustern. Dreh- und Angelpunkt in dem TV-Dreiteiler ist die Tanzschule Galant am Berliner Kurfürstendamm 56. Während die dreifache Mutter Caterina Schöllack ihre Tanzschule unter strengen Moralvorstellungen leitet und mit ebenso resolutem wie reaktionärem Weltbild ihre Töchter erzieht, keimt in Tochter Monika der Wunsch nach Selbstbestimmung auf. Diese findet sie im revolutionärem Rock’n’Roll genauso wie im Ausleben ihrer eigenen Sexualität oder dem Infragestellen festgelegter Lebensentwürfe. Und dann wäre da noch die deutsche NS-Vergangenheit, die insbesondere von der Elterngeneration der 50er-Jahre eher zögerlich thematisiert, dafür aber von der Nachkriegsgeneration umso mehr hinterfragt wird.

Lebenslust und Neubeginn

Die Umsetzung des Stoffs zum Musical kommt aber nicht als Polittheater daher, sondern will vor allem eins: die Lebenslust und den Freiheitsgedanken transportieren. Dafür haben Plate und Sommer Songs entwickelt, die so poppig und vielfältig sind, wie das Leben. „Ku’damm 56 – Das Musical“ lebt vom Gefühl des Neubeginns. Über die Entstehung des Musicals sprechen die Songschreiber in unten stehenden Video:

Das Musical soll im November dieses Jahres im Theater des Westens in Berlin uraufgeführt werden. Der Ticketverkauf hat schon begonnen, zum Kauf geht es über diesen Link – für die anstehenden Ostertage ist das der beste Zeitpunkt, sich die ersten Karten zu sichern.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden