Zum Inhalt springen

Die besten Filmstarts der Woche

Ein Känguru und ein Mann tragen Alu-Hütte.
Das Känguru und Marc-Uwe Kling Foto: X Verleih

„Die Känguru-Verschwörung“ ist auch dabei: Die besten Filmstarts der Woche bieten große Beuteltiere, wilde Löwen und gefährliche Verwandte.

Die Känguru-Verschwörung

Sachen zum Lachen: Als „Die Känguru-Chroniken“ 2020 ins Kino kam, wurden Marc-Uwe (Dimitrij Schaad) und sein kommunistisches Beuteltier hart von Corona ausgebremst- Was auch eine Inspiration war: Im zweiten Teil Die Känguru-Verschwörung, nun unter der Regie von Debütant Marc-Uwe Kling, sehen sich Marc-Uwe und Känguru Verschwörungsheoretikern und Klimawandelleugnern gegenüber – und das alles, weil Marc-Uwe endlich seine Flamme Maria erobern will …

Beast – Jäger ohne Gnade

Mensch vs. Tier ist immer ein beliebter Stoff, von „Der weiße Hai“ bis „The Grey – Unter Wölfen“. In Beast – Jäger ohne Gnade verlieren der Homo sapiens in Form von Dr. Nate Daniels (Idris Elba) und seinen Töchtern bei einer Reise nach Südafrika ihre Position an der Spitze der Nahrungskette: Ein Löwe setzt ihnen unerbittlich zu und will Blut sehen – was Vater Daniels natürlich nicht zulässt. Der Überlebens-Thrill in der Savanne geht los!

The Invitation – Bis dass der Tod uns scheidet

Manche Leute machen einen DNA-Test, um mehr über ihre Herkunft oder Verwandtschaft herauszufinden. Warum das keine so gute Idee sein muss, zeigt der Horrorfilm The Invitation – Bis dass der Tod uns scheidet: Evie (Nathalie Emmanuel) findet durch einen DNA-Test heraus, dass sie einen Cousin samt adliger Familie hat, der sie auch prompt zu einer Hochzeit auf dem Land einlädt. Die neuen Verwandten sind voll nett, aber leider auch voll mörderisch drauf …

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden