KULTUR

China 8: Diverse Museen in NRW

世界一片红
Mo Yi: 1966: The World Is Red (2015) Abb.: Courtesy of the Artist, Copyright: Mo Yi

Die Acht gilt in China als Glückszahl, weshalb die Veranstalter des „China 8“-Projektes diese Zahl wohl nicht zufällig in den Titel genommen und genau acht Städte im Ruhrgebiet dafür ausgesucht haben. Präsentiert wird zeitgenössische Kunst aus China in ihrer ganzen Vielfalt: Darunter sind Skulpturen, Malerei und Fotografien von rund 120 namhaften und jüngeren, unbekannten Künstlern. Jedes Museum hat dabei einen anderen Ausstellungsschwerpunkt: Kalligrafie und Tuchmalerei im Kunstmuseum Gelsenkirchen, Installationskunst im Museum Mülheim an der Ruhr und Film- und Videokunst im Glaskasten Marl. Als Ganzes betrachtet soll das Projekt zeigen, wie die chinesischen Künstler ihre eigene Sprache entwickeln, so der Sprecher des Kuratoriums, Walter Smerling. „China 8“ ist bislang die umfangreichste Ausstellung zur zeitgenössischen chinesischen Kunst in Deutschland und weltweit ein einzigartiges Projekt.

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden