Zum Inhalt springen

„Dorian“ von Robert Wilson feiert Premiere am Düsseldorfer Schauspielhaus

Es geht um Oscar Wilde, Francis Bacon und Dorian Gray. Am 9. Juni kommt das Stück auf die Bühne.

„Dorian“ von Robert Wilson und Darryl Pickney
Aufstehen und mit sich selber spazieren gehen: „Dorian“. Foto: Lucie Jansch

Der US-Amerikaner Robert Wilson ist einer der bedeutendsten Regisseure des Gegenwartstheaters – und ist auch Theaterautor, Maler, Lichtdesigner, Bühnenbildner, Videokünstler und Architekt. Da kann man dann auch bei seinen Bühnenstücken neben der Regie dazu noch die Lichtkonzeption und das Bühnenbild machen. Und das macht Robert Wilson aktuell in Dorian am Düsseldorfer Schauspielhaus: Wilson verquickt in der für in typischen, vom expressionistischen Stummfilm inspirierten Ästhetik das Leben von Oscar Wilde mit dessen Roman Das Bildnis des Dorian Gray und Zutaten aus dem Leben des englischen Malers Francis Bacon.

Premiere des aufregenden Stückes ist am 9. Juni.

Lies hier mehr über das lang erwartete Stück und schau dir unsere Bildergalerie an.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden