Zum Inhalt springen

Oscar Wilde goes wild: „Dorian“ von Theaterlegende Robert Wilson feiert Premiere

Oscar Wilde, sein Buch über Dorian Gray , der Maler Francis Bacon: Darum geht es in Robert Wilsons „Dorian“. Premiere ist am 9. Juni in Düsseldorf.

Düsseldorfer Schauspielhaus: Dorian
Christian Friedel in „Dorian“. Foto: Lucie Jansch
  • Robert Wilson ist einer der größte Regiestars des modernen Theaters.
  • In seinem neuem Stück Dorian vermischt er die Lebensgeschichte des Lyrikers, Dramatikers und Romanautors Oscar Wilde, dessen Buch Das Bildnis des Dorian Gray und Motive der Kunst von Francis Bacon.
  • Premiere der bildstarken Inszenierung mit dem bekannten Schauspieler Christian Friedel in der Hauptrolle ist am 9. Juni am Düsseldorfer Schauspielhaus.

Um Oscar Wilde geht es gleich, nun werden wir erstmal persönlich: Robert Wilsons Inszenierung von „The Black Rider“, die er im Jahr 1990 zusammen mit William S. Burroughs (Text) und Tom Waits (Musik) auf die Bühne des Hamburger Thalia Theaters brachte, hat mich für das Theater als Kunstform entfacht, mit schmalen 18 Jahren. Diese unnachahmliche Mischung aus expressionistisch-surrealem Design und Spiel, knorrig-verrückten Texten und bluesig-vaudevillesken Songs war wie ein Lieblingsfilm, eine Lieblingsplatte, ein Lieblingszustand, drang tief in mein kulturelles Herz und Hirn ein und blieb dort bis heute. Ich habe „The Black Rider“ sicher ein halbes Dutzend mal gesehen, und da war längst nicht genug. Zur Intensität der Erfahrung hat sicher beigetragen, dass ich zu der Zeit in der Kantine des Theaters jobbte und den Schauspielern, Schauspielerinnen und Machern ihren Filterkaffee und Pausenkuchen über den Tresen reichte.

Oscar Wilde ganz wild

Wenn nun der 81-jährige Robert Wilson in Zusammenarbeit mit dem US-Autor und Essayisten Darryl Pickney „Dorian“ auf die Bühne des Schauspielhauses bringt, wird es sicher nicht wie damals sein – aber die Faszination ist sofort wieder da, erst recht nach Ansicht der Szenenbilder. Wilson und Pickney vermengen für ihr Stück drei Geschichten: die von Oscar Wildes Romans „Das Bildnis des Dorian Gray“, die der englischen Malerikone Francis Bacon und die des Autors Wilde, mehr oder weniger fiktiv. Hauptdarsteller Christian Friedel ist aus den Filmen Das weiße Band und Elser – Er hätte die Welt verändert bekannt und ist auch Leadsänger der Band Woods of Birnam. Wilson feierte schon 2017 mit Der Sandmann in Düsseldorf einen Riesenerfolg.

Premiere von „Dorian“ ist am 9. Juni, weitere Aufführungen sind am 11., 18. und 19. Juni.

Karten und mehr Infos zum Stück gibt es hier.

Hier ist unsere bildstarke Bildergalerie zum bildstarken „Dorian“:

  • Düsseldorfer Schauspielhaus: Dorian
    Foto: Lucie Jansch
  • Düsseldorfer Schauspielhaus: Dorian
    Foto: Lucie Jansch
  • Düsseldorfer Schauspielhaus: Dorian
    Foto: Lucie Jansch
  • Oscar Wilde goes wild: Dorian
    Foto: Lucie Jansch
  • Oscar Wilde goes wild: Dorian
    Foto: Lucie Jansch
  • Oscar Wilde goes wild: Dorian
    Foto: Lucie Jansch
  • Oscar Wilde goes wild: Dorian
    Foto: Lucie Jansch
  • Oscar Wilde goes wild: Dorian
    Foto: Lucie Jansch
  • Oscar Wilde goes wild: Dorian
    Foto: Lucie Jansch

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden