Bücher

Douglas Coupland: Bit Rot – Berichte aus einer sich auflösenden Welt

Douglas Coupland - „Bit Rot“, Buchcover
Douglas Coupland - „Bit Rot“, Buchcover

Mit seinem 1991 veröffentlichten Episodenroman „Generation X“ war er der große Chronist der Slacker-Generation – doch ist Douglas Coupland keinesfalls in den 90ern hängen geblieben. Heute zählt der mittlerweile 57-jährige Autor und bildende Künstler zu den wichtigsten Analytikern des Digitalzeitalters. „Irgendwann zwischen 2011 und 2012 wurden Zukunft und Gegenwart identisch – und so wird es von jetzt an bleiben, ab jetzt werden wir ständig in der Zukunft leben“, schreibt er im Vorwort von „Bit Rot“, einer Textsammlung, die im Original bereits 2015 zu seiner gleichnamigen Ausstellung erschienen ist. Coupland löst hier kurze Erzählungen aus seinem Roman „Generation A“ (2007) heraus und kontextualisiert sie neu, indem er sie mit sehr persönlichen Kolumnentexten und neueren Kurzgeschichten kombiniert. Hier warnt einer mit entlarvendem Humor vor den Entwicklungen der Gegenwart, einer, der sich stets auf neue Herausforderungen eingelassen und dabei auch liebgewonnenen Ballast über Bord geworfen hat. Mit einem lapidaren „OK Boomer“ lässt sich dieses unbequeme Buch jedenfalls nicht beiseite wischen. cs

Douglas Coupland Bit Rot – Berichte aus einer sich auflösenden Welt
Blumenbar, 2019, 256 S., 24 Euro
Aus d. Engl. v. Clara Drechsler u. Harald Hellmann

Bei Amazon bestellen

Nichts verpassen! Einfach unseren Buch-Newsletter abonnieren! Anmelden