URBANE KULTUR

Estrel Showpalast: Wiedereröffnung mit Elvis

Der Estrel Showpalast in Berlin fährt im August die Systeme wieder hoch: Dann wird man dort unter strengen Hygieneregeln wieder die Show „Elvis – Das Musical“ erleben können. Der Estrel Showpalast gehört damit zu den ersten Bühnen Berlins, die wieder für regelmäßige Aufführungen öffnen. Allerdings unter strengen Hygienebestimmungen und nur für weniger als ein Drittel der normalen Besucherzahl von 800.

Maximal 250 statt 800 Gäste

Produzent Bernhard Kurz äußerte sich zu den Hygienebestimmungen: „Wir sind uns der großen Verantwortung gegenüber Gästen, Mitarbeitenden und Künstler*innen bewusst und haben deshalb strengste Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen mit Hilfe des Gesundheitsamts festgelegt. Im Moment gehen wir davon aus, dass aufgrund der Abstandsregeln maximal 250 statt wie bisher 800 Gäste das Musical erleben können. Zudem stellen wir Desinfektionsspender auf, haben ein Wegeleitsystem für Ein- und Ausgang entwickelt und spielen ohne Pause, um Warteschlangen an der Bar oder den Sanitäranlagen zu vermeiden. Zudem versenden wir die Tickets portofrei per Post, um Wartezeiten an der Abendkasse zu vermeiden. Ferner dürfen Besucher ihren Mund-Nasen-Schutz nur am Sitzplatz abnehmen.“

Grahame Patrick Doyle ist Elvis

Die Show wird bis zum 13. September und damit für einen Monat gespielt. Grahame Patrick Doyle wird den Elvis geben in einer Show, die die wichtigsten Punkte im Leben des Stars Elvis Presley musikalisch vorstellt.

Weitere Informationen sowie Tickets für „Elvis – Das Musical“ gibt es auf der Website des Estrel Showpalasts.