MUSIK

Enfant Sauvage: „Silent Love“ kündigt Debütalbum „Petrichor“ an

  • Den französischen Musiker Guillaume Alric kennt man als eine Hälfte des Duos The Blaze
  • Nun ist er auch als Solokünstler aktiv
  • Heute hat er seine erste Single als Enfant Sauvage, „Silent Love“, veröffentlicht
  • Damit kündigt Alric sein Debüt-Soloalbum „Petrichor“ an
  • Schaut das Video zu „Silent Love“ hier auf unserer Seite

Zusammen mit seinem Cousin Jonathan ist Guillaume Alric als The Blaze aktiv. Das Duo ist für seine epische Elektro-Musik sowie für seine Musikvideos bekannt. Doch vor einiger Zeit haben Guillaume und Jonathan beschlossen, eine Pause einzulegen. Für Guillaume ist das die Gelegenheit, sich als Enfant Sauvage auf ein persönliches Projekt zu konzentrieren. Und genau das hat er für „Petrichor“, sein Debütalbum, getan. Denn das Album ist eine Auseinandersetzung mit Alric’ Jugend in der kleinen Stadt Clamecy in Burgund.

„Silent Love“: Inspiration in der Jugend

„Für mich hat dieses Projekt eine sehr persönliche und intime Inspiration“, erklärt der Musiker. „Das ist etwas, was ich mit The Blaze nicht machen konnte, weil ich mit The Blaze eine universellere Geschichte machen wollte… Es geht auch um andere Menschen. The Blaze hat etwas Urbaneres, Großstädtischeres an sich. Hier spreche ich über Menschen auf dem Land, eine intimere Erfahrung. Was die Musik angeht, habe ich versucht, weniger elektronisch zu klingen. Weil es eine Geschichte über das Land ist, das für mich so organisch ist, wollte ich, dass auch die Musik organischer klingt.“

Als Inspiration für das Projekt haben Guillaume Alric alte Fotos seiner Heimatstadt gedient, die er wiedergefunden hat. „Die Fotografie gab mir viel Freiheit, denn es war die Zeit vor dem Internet“, sagt er, „wir hatten noch keine sozialen Medien und keine digitale Technologie. So war das Spielen in der Natur, das Musikmachen und das Rauchen alles, was wir zur Unterhaltung hatten. Das war unsere Freiheit – eine Art Romantik.“

Auch das Video zu „Silent Love“ fängt die Atmosphäre jener Zeit ein. Alric selbst hat dabei Regie geführt, und es ist natürlich auch in Clamecy entstanden. Tatsächlich ist der Clip der erste Teil einer Trilogie, die eine zusammenhängende Geschichte erzählen wird.

„Petrichor“ erscheint am 19. November.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden