Zum Inhalt springen

Eva Cassidy: Nightbird

Auch knapp 20 Jahre nach ihrem Tod noch immer relevant: die Wundersängerin Eva Cassidy

Die posthume Karriere der Washingtoner Sängerin Eva Cassidy (1963–1996) ist ein erstaunliches Phänomen, das seit 15 Jahren anhält – und es begann mit einem Livealbum, das in ihrem Todesjahr aufgenommen wurde: „Live at Blues Alley“. Die vorliegende Doppel-CD enthält nun alle 31 gespielten Tracks dieses Abends, acht davon bisher unveröffentlicht.

Cassidy coverte Standards, und wie immer bei dieser genreübergreifenden Sängerin, die von Folk über Jazz bis Blues alles beherrschte, deutete sie die Songs auf atemberaubende Weise neu. Musterbeispiel: ihre ergreifende Version von „Over the Rainbow“ aus jenem legendären Konzert, das die CD „Nightbird“ nun komplett dokumentiert.

Das eh schmale Werk Cassidys dürfte damit endgültig ausgeschlachtet sein. Die posthume Karriere aber ist noch lange nicht zuende, darauf eine Wette.