MUSIK

Es lebe das Gras: Bei diesen Festivals dreht sich alles um Hanf

Es lebe das Gras: Bei diesen Festivals dreht sich alles um Hanf
Foto: Wendy Wei from Pexels

Dass Hanf auf Festivals eine Rolle spielt, ist spätestens seit Woodstock kein Geheimnis mehr. Dass es aber auch Events gibt, die sich ausschließlich um die konsumierbare Pflanze drehen, ist hingegen weniger bekannt. In den letzten Jahren haben es sich einige Veranstalter zur Aufgabe gemacht,  auf die vielfältigen Möglichkeiten und Anwendungsbereiche von Hanf und Cannabis aufmerksam zu machen. Wir haben drei große Events für euch zusammengefasst.

Mary Jane Berlin: Deutschlands größte Hanfmesse

Die phonetische Ähnlichkeit des Namens Mary Jane mit einem konsumierbaren, aus der Hanfpflanze gewonnen Produkt ist alles andere als Zufall. Denn bei der dreitätigen Messe in Berlin dreht sich alles um das Thema Hanf: Neben Produzenten von Hanfsamen und Händlern für Zuchtzubehör präsentieren sich hier auch Hersteller von Zigarettenblättchen, Vaporizern und CBD.

Dass Mary Jane aber noch viel mehr ist als nur eine Messe wird schnell klar, wenn man einen Blick auf das umfangreiche Musikangebot wirft, das parallel zum Ausstellerpgrogramm präsentiert wird. Im letzten Jahr standen mit Nobodys Face, Dead Rabbit und Pete Boateng gleich drei Produzenten der Marsimoto-Posse Green Berlin auf der Bühne, aber auch Künstler wie DJ Sherry, bekannt durch seine Kooperation mit dem erst jüngst in die Kritik geratenen Xavier Naidoo, und lokale Acts wie die Berliner Sängerin Adi Amati und der Rapper Spektrum waren im Rahmen des Festivalprogramms zu sehen.

Begleitet wird das Programm von einer umfangreichen Konferenz über die therapeutischen Eigenschaften von Cannabis. Im letzten Jahr lag ein zentraler Schwerpunkt der Konferenz auf den Anwendungsmöglichkeiten von CBD, ein nicht psychoaktiver Wirkstoff, der aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen wird.

Das Handbalsam von Canzon enthält den Wirkstoff CBD.

Bereits jetzt wird CBD aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften bei Gelenkerkrankungen wie Arthritis eingesetzt. Aufgrund der entspannenden Wirkung erfreut sich CBD aber auch innerhalb der Cannabis-Community großer Beliebtheit, weswegen es natürlich auch bei Festivals wie dem Mary Jane nicht fehlen darf. Bei dem Konsum sollte jedoch auf die Qualität geachtet werden. Der CBD Premium-Hersteller Canzon beispielsweise lässt seine Produkte von unabhängigen Laboren testen und achtet bei der Herstellung auf die höchste Qualität. Wie vielfältig das Cannabioid einsetzbar ist, zeigt dabei auch ein Blick auf die Produktpalette des Herstellers. In der Regel wird CBD oral als Öl konsumiert, darüber hinaus bietet Canzon aber auch einen entspannenden Balsam mit dem Wirkstoff an, der zur Schmerzlinderung einfach auf die Haut aufgetragen werden kann.

Wer mehr über das Mary Jane erfahren will, kann sich mit dem Aftermovie aus dem letzten Jahr einen ersten Eindruck verschaffen. In diesem Jahr soll das Festival vom 4.–6. September stattfinden.

Cannabis Cup: Wer produziert das beste Gras?

Das Mary Jane gehört mit seiner Gründung im Jahr 2016 zu den eher jüngeren Events in der Hanf-Szene. Dagegen kann der Cannabis Cup mit seiner drei Dekaden umfassenden Historie auf eine lange Geschichte zurückblicken. 1988 gegründet, kürt der Cup Jahr für Jahr die besten Cannabis-Produzenten rund um den Globus – und das gleich mit mehreren Events mehrmals im Jahr.

Im Jahr 2019 fand der beliebte Wettbewerb in Detroit, Seattle und der Bay Area statt. Gekürt werden dabei jeweils die besten drei Produzenten der Cannabis-Sorten Indica und Sativa, aber auch die Hersteller von Vape-Produkten. Wer am Ende gewinnt, entscheidet eine unabhängige Jury, die sich in der Vergangenheit auch aus so bekannten Größen wie Snoop Dogg, Patti Smith, Wiz Khalifa oder Joe Rogan zusammengesetzt hat, die ihre Expertise in die Entscheidung mit einfließen ließen.

Aber auch der Cannabis Cup wäre ohne sein musikalisches Rahmenprogramm nicht so beliebt. In der Vergangenheit untermalten so bekannte Acts wie der Wu-Tang Clan und Nas die Preisverleiehung mit einer Auswahl ihrer Hits.

Wegen der coronabedingten Einschränkungen in diesem Jahr, arbeitet der Cannabis-Cup daran, seine Events ins Netz zu verlegen.

CBD
Die Produkte des Herstellers Canzon

Aufgrund der steigenden Bekanntheit und Relevanz spielten im letzten Jahr übrigens auch die Produzenten von CBD eine größere Rolle bei dem Wettbewerb, denn der Markt für den Wirkstoff wächst rasant. In den USA wird dem Stoff für die nächsten fünf Jahre bereits ein Wachstum von bis zu 32% prophezeit, aber auch in Europa steigen die Absätze für den Wirkstoff. Die am schnellsten wachsende Marke für CBD in Europa ist das bereits erwähnte Unternehmen Canzon CBD, das seine Produkte in der Schweiz, Italien und in den Niederlanden produziert und von dort in die ganze Welt verschickt.

National Cannabis Festival

Im Gegensatz dazu plant das National Cannabis Festival in Washington, seine diesjährige Ausgabe regulär durchzuführen, auch wenn es vorerst vom April in den September verschoben wurde. Dann sollen sich in der Hauptstadt der USA wieder sämtliche Hersteller von Cannabis-Produkten einfinden, um ihre Produkte zur Schau zu stellen. Das Angebot reicht dabei von botanischem Zubehör über Fashion bis hin zu Wellness-Produkten. Mehr als 100 Aussteller präsentieren ihre vielfältigen Produkte. Darüber hinaus bietet das Cannabis Festival mit seiner Grow-School, einem eigenen Wellness-Pavillon, sowie einem Policy-Zelt umfassende Zusatzinformationen zu seinem Ausstellerprogramm an.

Das musikalische Programm des Festivals ist im Vergleich zum sonstigen Angebot des Festivals klein gehalten, enthält dafür aber einige hochkarätige Namen. An vorderster Stelle sollen in diesem Jahr Method Man & Redman dem Publikum einheizen, doch auch die Rapperin Young M.A. und das Afrobeat-Kollektiv Antibalas dürften vielen ein Begriff sein.

Laut der aktuellen Planung soll das National Cannabis Festival am 19. September stattfinden.