URBANE KULTUR

Harry Potter und das verwunschene Kind: Uraufführung in Hamburg

Harry Potter und das verwunschene Kind
Harry Potter und das verwunschene KindFoto: Manuel Harlan

Vor nun dreieinhalb Jahren angekündigt, vor über zwei Jahren das erste Mal gecastet: Harry Potter und das verwunschene Kind (Uraufführung am 4. 12.) darf mit Fug und Recht nicht nur wegen der Durchschlagskraft der zugrundeliegenden Bücher und ihrer Verfilmung als das seit Jahrzehnten mit größter Spannung erwartete Theaterstück bezeichnet werden. Jetzt ist nach mehrmaliger Corona-Verschiebung die Uraufführung da: Am 5. Dezember wird sie im Mehr! Theater am Großmarkt gefeiert.

Zur Handlung des magischen Stücks: 19 Jahre nach dem (endgültigen?) Sieg unserer Helden Harry, Ron und Hermine über Lord Voldemort ist Harry Angestellter im Zaubereiministerium, hat seine Jugendfreundin Ginny geheiratet und mit ihr drei Kinder. Dann geht sein Ältester, Severus Potter, wie damals der Vater in die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei. Severus findet schnell einen Freund, Scorpius Malfoy, und erste Abenteuer lassen auch nicht auf sich warten. Doch wie es so kommt: Die Magie hat ihre eigenen Gesetze, und bald müssen Harry, Ron und Hermine zur Schule eilen und die beiden unterstützen …

Vor knapp sechs Jahren feierte Harry Potter und das verwunschene Kind Uraufführung in Palace-Theatre in London. Hamburg ist die erste Spielstätte im deutschsprachigen Raum, das Mehr! Theater wurde dafür über Monate eigens umgebaut. In der Hauptrolle des Harry Potter ist der österreichische Schauspieler Markus Schöttl zu sehen, Hermine Granger wird von Jilian Anthony gespielt. Sebastian Witt gibt Harrys Kumpel Ron Weasley, Sarah Schütz Harrys Frau Ginny Potter. Die Musik zum Stück – die es auch schon auf CD gibt – wurde von der britischen Singer/Songwriterin Imogen Heap komponiert, die für ihre technischen Frickeleien bekannt ist und auch die Arrangements übernahm.

Harry Potter und das verwunschene Kind ab 5. 12., Mehr! Theater am Großmarkt, Hamburg

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden