Zum Inhalt springen

„Hereditary – Das Vermächtnis“ mit Toni Collette bei Tele 5

Schon jetzt ein moderner Horrorklassiker: Einen Tag vor Halloween ist es Zeit für „Hereditary“ im TV.

Ari Aster hat erst zwei Spielfilme gedreht, und doch gilt er schon jetzt als Meister des modernen Horror. Vor „Midsommar“ hat er 2018 mit „Hereditary – Das Vermächtnis“ seinen Debütfilm veröffentlicht und damit sofort hohe Wellen geschlagen. Auch vier Jahre später gilt der Film noch immer als einer der verstörendsten, die das 21. Jahrhundert bisher hervorgebracht hat. Das perfekte Heimkino für die Zeit um Halloween also – aber Vorsicht: nichts für schwache Nerven!

Ihr Leben lang schon leidet Annie (Toni Collette) unter dem frostigen Verhältnis zu ihrer Mutter. Als diese schließlich stirbt, weiß sie nicht genau, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen soll. Die tragische Geschichte ihrer Familie belastet dabei auch Annies Verhältnis zu ihrem Mann Steve (Gabriel Byrne) und den Kindern Peter (Alex Wolff) und Charlie (Milly Shapiro). Auch die Begegnung mit einer Selbsthilfegruppe hilft nur bedingt. Als die Familie von einer weiteren Tragödie getroffen wird, lässt sich Annie von einer Bekannten zu einer Séance überreden. Aber die Kontaktaufnahme mit dem Jenseits war genau die falsche Entscheidung. Bald schon werden Annie und ihre Familie in einen einzigen Albtraum hinabgezogen …

Mit einer beklemmenden Geschichte, die unter anderem familiäres Trauma behandelt, genau kalkuliertem Szenenbild und hervorragenden Performances, allen voran von Toni Collette, lehrt uns Ari Aster das Gruseln neu.