FILM

Jetzt auf DVD: „2067 – Kampf um die Zukunft“

Hat das jemand „Corona“ gesagt? Im Jahr 2067 droht eine Pandemie die Menschen allesamt hinzuraffen – der Auslöser ist der künstliche Sauerstoff, die einzige Möglichkeit, wie die Menschen in der vergifteten Natur noch überleben können. Die naheliegende Lösung des Problems: in die Zukunft reisen und dort nach einem Heilmittel suchen. Und die Zukunft ruft dezidiert nach Ethan Whyte (Kodi Smit-McPhee), einem Tunnelarbeiter, der so gar nicht weiß, was er dazu beitragen kann, seine kranke Frau und die gesamte Erdbevölkerung zu retten. Aber er ist nun einmal der Auserwählte, und so tritt Whyte die mysteriöse Zeitreise an …

Nicht nur eine Pandemie, auch der Klimawandel ist in „2067 – Kampf um die Zukunft“ ein Grund für die Apokalypse. Damit ist der australische Science-Fiction-Film eindeutig auf der Höhe der Zeit. Hauptdarsteller Smit-McPhee hat Erfahrung mit diesem Genre, so ist er schon 2009 in „The Road“ mit Viggo Mortensen durch eine postapokalyptische Welt gezogen. Hier kann das Schlimmste jedoch vielleicht gerade noch verhindert werden. „2067“ präsentiert sozusagen das umgekehrte Szenario von Terry Gilliams modernem Klassiker „12 Monkeys“, in dem Bruce Willis in die Vergangenheit reist, um ein tödliches Virus aufzuhalten. Ob Ethan Whyte die Suche ebenso schwierig finden wird? Um das zu erfahren, muss man schon den Film schauen.

„2067 – Kampf um die Zukunft“ ist ab dem 10. 12. auf DVD erhältlich.