FILM

Jetzt auf DVD: „Lux æterna“ mit Charlotte Gainsbourg und Béatrice Dalle

Béatrice Dalle und Charlotte Gainsbourg sind zwei der bekanntesten französischen Schauspielerinnen – und ebenso bekannt sind die teilweise extremen Rollen, die sie berühmt gemacht haben. Ausgerechnet Skandalregisseur Gaspar Noé hat die beiden Leinwandikonen in einem Film vereint, der mit diesem Image spielt und es zugleich hinterfragt.

In „Lux æterna“ will Dalle sich zum ersten Mal als Regisseurin betätigen und hat dafür ihrer Freundin Gainsbourg die Hauptrolle gegeben. Thema des fiktiven Films: die Hexenverfolgung in Europa. Doch die Stimmung am Set ist feindselig, Produzent und Kameramann trauen Dalle die Regie nicht zu. Bald wird klar, dass hier nicht nur eine fiktive Hexenjagd stattfindet, sondern frauenfeindliche Vorurteile und schwelende Kränkungen sie blitzschnell Wirklichkeit machen können.

In gerade einmal 51 atemlosen Minuten treibt Noé seine beiden Hauptdarstellerinnen erst in endlosen Schleifen durch das neonbunte Filmset, dann in den Wahnsinn, ehe das Szenenbild selbst zum Scheiterhaufen wird. Dalle, Gainsbourg und Noé haben den Plot zu „Lux æterna“ gemeinsam improvisiert – da ist es nicht verwunderlich, wenn der Film letztlich verworren bleibt. In einer Sache jedoch ist das Trio sich einig: seiner Liebe zum Extrem. Wer die teilt, wird auch „Lux æterna“ lieben.

„Lux æterna“ ist ab dem 14. Mai auf DVD, BluRay und als limitiertes Mediabook erhältlich.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden