Joana Mallwitz: Konzerte finden vor leerem Saal statt

Joana Mallwitz auf der Bühne
Foto: Lutz Edelhoff

Von 2014 bis 2018 war die Pianistin und Dirigentin Joana Mallwitz Generalmusikdirektorin am Theater Erfurt – und damit mit 27 Jahren Europas jüngste musikalische Leiterin. Seither hat sie die Direktion am Staatstheater Nürnberg inne. Für ihr Gastkonzert mit dem Bayerischen Staatsorchester im Nationaltheater hat sich das Wunderkind Mallwitz einen nicht weniger profilierten Solisten eingeladen: den ebenfalls gerade 33-jährigen Pianisten Igor Levit. Gemeinsam widmen sie sich Schuberts „Unvollendeter“, Franz Liszts Klavierkonzert Nr. 1 in Es-Dur und Gustav Mahlers erster Sinfonie: „Titan“ – ein passender Titel für dieses Gipfeltreffen der jungen Klassik.

Am 16. und 17. März spielen Mallwitz, Levit und das Bayrische Staatsorchester nun aufgrund des Coronavirus‘ vor 2100 unbelegten Plätzen. Das Publikum hat währenddessen die Chance, das Konzert live im Netz, auf Staatsoper.TV, zu erleben. Das Nationaltheater rechnet bis zur geplanten Wiedereröffnung am 19. April mit Verlusten in Höhe von 4 Millionen Euro. jl

Nationaltheater München 16. + 17. 3., 20 Uhr

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden