Zum Inhalt springen

Joco

Wahrscheinlich hatten Joco vor, sich langsam und unbemerkt in die deutsche Popszene zu schleichen. Vergeblich: Gerade beweisen sie ihren Newcomerkollegen, wie man sich die ungeteilte Aufmerksamkeit einer Hörerschaft auch ohne den großen Paukenschlag erspielen kann.

Jo und Co, die Schwestern Josepha und Cosima, haben mit ihrem Debütalbum Mut zur Reduktion bewiesen und sich dabei ganz auf ihre musikalische Verwandtschaft konzentriert. Ihre Songs gestalten sie ohne treibende Band und umherfliegende Samples, dafür mit feinsinniger Zweistimmigkeit.

Nach einer Kindheit im rauen Ostfriesland zog es die beiden ins niederländische Enschede, um dort an der Musikhochschule den ersten Schritt ins Leben als Vollzeitmusikerinnen zu wagen. Und die neue Wahlheimat Hamburg zeigt endgültig, wie tief das Nordische in ihnen verwurzelt ist.

Jocos Songs haben noch immer so viel Ostfriesland in sich, dass man meinen könnte, es zieht ein bisschen zwischen den Zeilen – wie gut, dass der Google-Eintrag direkt unter Jocos Homepage für Heizungssysteme wirbt und ihnen in der digitalen Heimat die Füße wärmt.

13. 1. Hamburg
18. 1. Lüneburg
21. 1. Frankfurt
22. 1. Landau
23. 1. Mainz
24. 1. Stuttgart
28. 1. Wuppertal
29. 1. Emden
30. 1. Rhauderfehn
10. 2. Dresden
12. 2. Erfurt
13. 2. Paderborn
14. 2. Münster
15. 2. Oldenburg
16. 2. Hannover
18. 2. Bremen
19. 2. Hagen