FILM

Joker: Joaquin Phoenix hat fast eine Milliarde Dollar eingespielt

„Joker“ mit Joaquin Phoenix gilt als Oscar-Kandidat. Der düstere Psychothriller spielt an den Kinokassen aber auch kräftig Geld ein.

„Joker“ hätte ein breites Grinsen auf dem Gesicht: Der düstere Psychothriller darüber, wie aus dem psychisch labilen Einzelgänger Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) Batmans Gegenspieler und Superschurke wird, ist nicht nur ein Kritikererfolg.

Die untypische Comicverfilmung ist auch an den Kinokassen weltweit ein großer Erfolg: 934 Millionen Dollar hat der Film bisher schon eingespielt, da dürfte die Milliarden-Grenze schon nächstes Wochenende fallen. Das überrascht insofern, als das in „Joker“ zum einen keine Superhelden vorkommen, die mit Superkräften und Spezialeffektgewitterf ür Ordnung sorgen. Zum anderen musste der Film von „Hangover“-Regisseur Todd Phillips auch Kritik für seine Gewaltdarstellung einstecken und für die unreflektierte Opferrolle, die er Arthur zuweist. Viele Kritiker befürchteten Amokläufe sozial isolierter Einzelgänger als Folge des Films. Dazu ist es bisher zum Glück nicht gekommen.

„Joker“ hat bei den Filmfestspielen von Venedig den Goldene Löwen gewonnen. Joaquin Phoenix wird für seine Leistung als heißer Oscar-Kandidat gehandelt.

Alle Vorstellungen Joker

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden