Zum Inhalt springen

Jon Boyega: Enttäuscht von „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“

Nach einen Twitter-Kommentar ließ sich „Star Wars“-Schauspieler Jon Boyega dazu hinreißen, den dritten Teil der Trilogie zu verteidigen – und zu kritisieren.

Der Aufstieg Skywalkers: Neuer „Star Wars“-Trailer zeigt Duell zwischen Rey und Kylo Ren
Star Wars: Der Aufstieg SkywalkersFoto: Disney

„Star Wars“-Schauspieler Jon Boyega, der in der neuen Disney-Trilogie den Ex-Sturmtrooper Finn gespielt hat, hat den abschließenden Teil „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ verteidigt – und den Film gleichzeitig auch kritisiert. Ursache für die Diskussion war ein Tweet, in dem Boyega Menschen, die sich online für ihn ausgeben, darum bat, doch bitte etwas lässiger aufzutreten: „Ihr blamiert mich, Leute“.

Daraufhin antwortete ein Nutzer, nichts könne so peinlich sein, wie „Der Aufstieg Skywalkers“ – was Boyega deutlich zurückwies. „Peinlich? Das hättest du wohl gerne. Sehr erfüllend, es gab ein paar Enttäuschungen, aber kein großes Ding. Alle sind schon drüber hinweg …“, so der Schauspieler.

Mit seiner Kritik ist Jon Boyega nicht allein: Der dritte „Star Wars“-Film unter der Schirmherrschaft von Disney, bei dem J. J. Abrams Regie geführt hat, blieb nach einem kontroversen zweiten Teil („Die letzten Jedi“) von Regisseur Rian Johnson weit hinter den Erwartungen von Fans zurück und erhielt lediglich durchschnittliche Bewertungen seitens der Kritik.

Bereits in der Vergangenheit hat Boyega – verhaltene – Kritik geäußert. Nach dem zweiten Teil der Trilogie sprach er in einem Interview mit dem Magazin The Hollywood Reporter über die Entwicklung seines Charakters Finn: „Ich mag die Idee, dass diese Charaktere herausgefordert, getrennt und belastet werden, wir alle versuchen bloß, wieder zueinander zu finden – das hat mich gereizt“, so Boyega. „Aber ich bin ganz ehrlich, wenn ich sage, dass ich denke, sie hätten das besser machen können, vor allem mit Finn und Rose [Kelly Marie Tran, deren Rolle im dritten Teil unzeremoniell so klein wie möglich geschrieben wurde]“. hm

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden