Zum Inhalt springen

Jorja Smith: Süchtig vor der Webcam

Im Video zu ihrer neuen Single „Addicted“ kämpft Jorja Smith um die Aufmerksamkeit einer besonderen Person – und hält dabei alle Abstandsregeln ein.

Auch die Produktion von Musikvideos wird durch die Pandemie erschwert. Eine mögliche Lösung: Man dreht das Video einfach zu Hause. Genau das hat Jorja Smith für ihr neue Single „Addicted“ getan. Das Video zu dem Song, das in Zusammenarbeit mit Regisseurin Savana Leaf entstanden ist, wurde zum Großteil per Smartphone und Webcam gedreht und zeigt Smith dabei, wie sie in verschiedenen Outfits in klassischer Facetime-Manier in die Kamera schaut.

Der Song selbst lässt einiges an Interpretationsspielraum dafür, mit wem sich die 23-Jährige in den Videocall begibt. Denn „Addicted“ dreht sich um eine Beziehung, in der eine der beteiligten Personen eher weniger Interesse zeigt, während die andere um ihre Aufmerksamkeit kämpft. „The hardest thing is that you are not addicted to me/I’m the only thing you should need“ singt Jorja Smith passend dazu im Refrain.

„Addicted“ ist der neueste Song in einer Reihe von Singles, die seit der Veröffentlichung ihres 2018er Albums „Lost & Found“ erschienen sind. Zuletzt hat sie die Tracks „By any means“ und „Come over“ veröffentlicht.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden