Zum Inhalt springen

Judith Holofernes

Auch solo ist Judith Holofernes’ humorvoller Songwriterpop heldenhaft

Judith Holofernes
Marco Sensche

Früher war sie eine Heldin, jetzt ist sie das Chaos: Judith Holofernes ist auch nach vielen Jahren noch eine der furchtlosesten, wandlungsfähigsten Stimmen im deutschen Pop. Nachdem Wir sind Helden 2012 eine bisher endlose Pause eingelegt haben, wandelt die ehemalige Frontfrau auf Solopfaden. Mit „Ich bin das Chaos“ ist letztes Jahr schon ihr zweites Album unter eigenem Namen erschienen, eine Platte, die die menschliche Sehnsucht nach Ordnung und die Auflehnung dagegen thematisiert. Rock, Folk, ein imaginäres Orchester – all das hört man darauf. Produziert hat die Platte erstmals ein weiterer Held – Drummer und Ehemann von Holofernes, Pola Roy. Jetzt bringt sie das Chaos erneut unter die Leute.

Termine und Tickets

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden