MUSIK

Juice WRLD: Die Todesursache steht fest

Juice WRLD: Die Todesursache steht fest
Foto: Universal Music

Nach dem überraschenden Tod des US-Rappers Juice WRLD im Dezember ist die Ursache seines Todes jetzt geklärt. Wie der Hollywood Reporter unter Berufung auf den offiziellen Autopsiereport berichtet, starb der starb der 21-jährige Rapper an einer versehentlichen Überdosis der Schmerzmittel Oxycodon und Kodein. Beide Mittel bergen ein hohes Suchtpotential und sind deswegen in Deutschland verschreibungspflichtig. Bereits zuvor war bekannt geworden, dass der Rapper kurz vor seinem Tod das ebenfalls opioide Mittel Narcan erhalten hat, da er unter starken Krampfanfällen litt.

Juice WRLD, der mit bürgerlichem Namen Jarad Anthony Higgins hieß, war am 8. Dezember mit einem Privatjet von Kalifornien nach Chicago unterwegs. Ein Video, das von einem der Mitreisenden des Künstlers aufgenommen wurde, zeigt, dass er noch während des Fluges wohl auf war.  Als das Flugzeug nach der Landug auf Drogen und illegal mitgeführte Waffen untersucht wurde, litt der Rapper unter starken Krämpfen. Noch als die Notärzte am Flughafen erschienen, war der Rapper am Leben, doch kurz nach seiner Ankunft im Krankenhaus konnte nur noch der Tod des Künstlers festgestellt werden.

Seinen Durchbruch feierte Juice WRLD 2018 mit der Single „Lucid Dreams“. Im selben Jahr veröffentlichte er sein Debütalbum „Goodbye & Good Riddance“, der Nachfolger „Death Race for Love“ folgte im vergangenen Jahr. Auf seinen Tracks setzte sich der Rapper offen mit seinem Drogenkonsum auseinander, befasste sich aber auch immer wieder mit seinem Beziehungsleben und der Liebe. sg

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden