Zum Inhalt springen

Kabarett, Theater und Oper – passende Herrenoutfits im Schnellüberblick

alvin-mahmudov-DnJioJ8nhxI-unsplash
Foto: Alvin Mahmudov/Unsplash

Was anziehen für Kabarett, Theater oder Oper? Erfahren Sie hier das Wichtigste über die aktuelle Herrenmode bei kulturellen Anlässen.

Anzeige

Die Tipps bezüglich der Abendveranstaltungsdresses für Damen sind sehr vielseitig. Und auch in Bezug auf die Outfits für Herren wurde bereits diverses Wesentliches gesagt. Dennoch ist es sicherlich hilfreich, sich einige Unterschiede in Bezug auf Outfits für verschiedene Veranstaltungen wie den Kabarett-, Theater- und Opernbesuch noch einmal kurz und knackig vor Augen zu führen.

Kabarett

Beim Kabarett hat man die Auswahl zwischen zwei verschiedenen Grundströmungen. Einmal das politisch und/oder humoreske Kabarett, in dem es vor allem um Satire und das Parodieren geht. Und dann das literarische, in dem eher die Besprechung und Aufführung von Lyrik, Prosatexten und Liedern im Fokus steht.

Natürlich gilt es, der Hauptperson des Abends in optischer Hinsicht nicht die Schau zu stehlen. Es ist viel wichtiger, dass man(n) mit seinem Outfit Wertschätzung dafür ausdrückt, am Veranstaltungsabend vor Ort zu sein. Das funktioniert im Kabarett dankenswerterweise auch mit einem recht lässigen Outfit. Kurz gesagt: Welche Sneaker Herren auch immer im Herbst aussuchen – sofern es sich nicht um komplett ausgemachte Sportschuhe handelt und sie top gepflegt sind, können sie durchaus in die engere Auswahl kommen.

Denn gerade bei einem Abend im politisch-humoresken Kabarett ist es meist ohne Weiteres erlaubt, in gepflegten Jeans, Hemd und Sneakern zu erscheinen. Das tun ja auch viele Künstler und Künstlerinnen selbst; man denke beispielsweise an Urban Priol. In Bezug auf die erste Variante ist es jedoch empfehlenswert, nicht zur mehr oder weniger alltäglichen Straßenkleidung zu greifen. Hierbei orientiert man sich besser an einem etwas legereren Theaterdress.

Theater

Der Besuch einer Theaterveranstaltung legt die Messlatte für das Herrenoutfit bereits eine Stufe höher als für den klassischen Kabarettbesuch. Es sollte in vielen Fällen also schon ein wenig eleganter sein – gleichzeitig aber noch nicht zu overstyled wirken. Ein oftmals schmaler Grat, der sich am besten durch die Beurteilung der Örtlichkeit und des individuellen Programms begehen lässt.

  • Für etwas lässigere Veranstaltungen reicht der Griff zur eleganten Chinohose oder zur ebensolchen Jeans, einem schicken Hemd und gepflegten Schnür- oder Lederschuhen. Trekking- und Turnschuhe, T-Shirts und weiße Sportsocken haben aber natürlich schon an dieser Stelle Feierabend.
  • Handelt es sich um eine elegantere Veranstaltung, ist es ratsam, zum klassischen Anzug in gedeckten Farben wie Schwarz, Dunkelblau oder Anthrazit zu greifen. Zuweilen kann sich bei Premierenveranstaltungen wie Premierenabenden oder anderen ausgesuchten Anlässen auch der Griff zur ungemusterten Krawatte oder Fliege anbieten.

Bei Unsicherheit ist es zudem immer ratsam, sich entweder am direkten Dresscode (sofern denn einer formuliert wurde) zu orientieren, zu einem klassischen Schwarz-Weiß-Dress zu greifen oder am Veranstaltungsort selbst noch einmal genau nachzuhaken.

Oper

Ein geeignetes Herrenoutfit für den Besuch in der Oper basiert auf einem eleganteren Theateroutfit. Greift man hier zu einem schwarzen Anzug, einem unifarbenen weißen Hemd, einer zum Anzug passenden Krawatte oder Fliege und gepflegten schwarzen Anzugschuhen, ist man in der Regel auf der sicheren Seite. Im Umkehrschluss erklärt es sich von selbst, dass Jeans und Cord- oder Lederhosen, weiße Tennissocken oder Socken mit Aufdruck, Stiefel oder Sneakers sowie T-Shirts und Co. nichts in der Oper zu suchen haben.

Aber Achtung: Auch in der Oper hat sich in puncto Dresscode eine gewisse (!) Lässigkeit im kleineren Umfang durchgesetzt. Das bedeutet, dass Smokings oder Fracks inzwischen auch in ihr eher Kleidungsstücke für sehr festliche und spezielle Anlässe darstellen. Ein elegantes, aber nicht zu business-orientiertes Outfit ist also genau richtig. Gleichzeitig bleibt es dabei, dass Bewährtes tendenziell besser als etwas Außergewöhnliches ist. So wird man(n) mit einem Balenciaga Outfit bestimmt ein Eyecatcher. Nur leider ist die Oper wohl nicht der ideale Ort, um das zu testen.

Der Anzug ist und bleibt also mehr oder weniger Pflicht – jedenfalls bei Premieren und anderen Highlights. Wenn für legerere Events keiner vorhanden ist, tun es alternativ eine elegante schwarze Hose, ein einfarbiges Hemd und ein zur Hose passendes, elegantes Sakko. Oder solche, die in Dunkelblau oder Anthrazit gehalten sind. Abgerundet wird das Outfit dann von gepflegten Schuhen, eine Armbanduhr und gegebenenfalls schlichten Manschettenknöpfen und einem einzelnen dezenten Ring. Ganz getreu dem Motto „dezent, aber hochwertig“.