MUSIK

Kasabian-Sänger Tom Meighan nach Trennung: „Ich akzeptiere meine Verantwortung“

Kasabian mit Saenger Tom Meighan
Foto: Linda Nylind

Nachdem der Rest von Kasabian gestern scharfe Kritik an Sänger Tom Meighan geübt hatte, der wegen häuslicher Gewalt gegen seine Partnerin Vikki Ager verurteilt wurde, hat sich Meighan nun selbst zu seinem Ausschied aus der Band geäußert. Seine erste öffentliche Aussage richtete sich vor allem an seine Fans, beteuerte seine Dankbarkeit für jegliche Unterstützung, die ihm zugekommen sei, und gab zudem bekannt, dass es ihm gut gehe – eine Basis, so scheint es nun, von der aus er sich verändern möchte.

Da der Rest seiner Ex-Band-Kollegen von Kasabian ihn für diese Stellungnahme kritisiert haben, hat Tom Meighan nun noch einmal nachgelegt: „Ich möchte mich öffentlich bei meiner Partnerin Vikki, meinen Bandmitgliedern, meinen Freund*innen, meiner Familie und meinen Fans entschuldigen,“ so Meighan in einem ausführlichen Bildpost auf Twitter. „Es tut mir sehr leid, und ich bereue mein Verhalten in letzter Zeit zutiefst. Ich möchte meine Taten nicht verteidigen oder entschuldigen. Die Schuld liegt allein bei mir und ich akzeptiere meine Verantwortung.“

Im weiteren Verlauf seines Posts gibt Meighan Details über seinen Alkoholismus, Entzugsversuche in der Vergangenheit sowie seinen jüngsten, der anscheinend mehr Erfolgsaussichten hat: „Dass ich in Behandlung war, ist wohl dokumentiert, aber ich war nie wirklich trocken. Dieses Mal ist das anders. Ich habe die Behandlung vor drei Wochen verlassen und, mit der Hilfe von Freund*innen und Familie, seitdem jeden Tag für sich genommen und bin durch jeden Tag clean und trocken durchgekommen.“

Neben der Hoffnung, dass er und seine Partnerin Vikki Ager ihr gemeinsames Leben wieder aufbauen könnten, gab Meighan zudem bekannt, dass er jüngst mit einer Aufmerksamkeitsdefizit/-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) diagnostiziert wurde: „Und obwohl das mein Verhalten in keinster Weise entschuldigt, hat es mir geholfen, meine Probleme besser zu verstehen.“

Bezüglich seines kürzeren Statements, für das ihn der Rest seiner Ex-Band Kasabian kritisierte, ließ Meighan zudem verlauten: „Ich wollte lediglich bescheid geben, dass es mir psychisch gut ging, im Gegensatz zu dem, wie es mir vorher ging. Ich würde niemals willentlich meine Fans fehlleiten und weiß sie sehr zu schätzen.“