Zum Inhalt springen

Klub-Highlights am Wochenende: Uebel & Gefährlich (Hamburg), Columbiahalle (Berlin), Muffatwerk (München) …

Tommy Cash mit einer lilafarbenen Jacke an. Drei Handy fotografieren ihn.
Tommy Cash spielt am 22. November in Köln.Foto: Dmitri Gerasimov

Klub-Highlights am Wochenende: Empfehlungen aus Hamburg, Berlin, München, Frankfurt und Köln – mit Rise Against, Phoenix, Tommy Cash …

Die Klubs sind wieder auf, die Bands wieder auf Tour, und draußen wird es langsam zu kalt für Biergarten und Park. Deswegen heißt es nun wieder: rein ins Nachtleben, rein in die Klubs! Wir haben für dich ein paar Klub-Highlights fürs kommende Wochenende. Das sind unsere Empfehlungen für Hamburg, Berlin, München, Frankfurt und Köln:

Hamburg: Disarstar im Uebel & Gefährlich

Der Hamburger Rapper Disarstar hat mit seinem neuen Album „Rolex für alle“ wieder einmal bewiesen, dass politischer Rap auch auf Drill-Beats funktioniert. Seine Forderungen auf dem Album gewohnt explizit, gewohnt radikal: „Ich bin nicht gegen Ferrari, ich bin für Ferrari für alle“, rappt der 28-Jährige auf seinem neuen Album, das Themen wie wachsende soziale Ungerechtigkeit, Gentrifizierung, Diskriminierung, Enteignung – und sein Viertel, St. Pauli, in energetischen Rap verpackt. Am 19. November spielt Disarstar im Uebel & Gefährlich.

Berlin: Phoenix in der Columbiahalle

Phoenix meldeten sich gerade mit ihrem siebten Album „Alpha Zulu“ zurück. Mit dem Album hat die französische Indiepopband sich wieder vom euphorisch-melancholischen Stil verabschiedet – und das tut ihr richtig gut. Bereits die Vorabsingle „Tonight“ war ein vielversprechender Vorbote. Der Song mit Ezra Koenig von Vampire Weekend reiht sich perfekt in die restlichen neun Supersongs. Anspieltipp von uns: „Winter Solstice“. Jetzt spielen die vier Jungs endlich in Deutschland: am 20. November in der Columbiahalle.

München: The Düsseldorf Düsterboys im Muffatwerk

Erst kürzlich veröffentlichten The Düsseldorf Düsterboys ihr zweites Studioalbum „Duo Duo“. Das Meisterduo deutscher Tristesse-Poesie liefern fantastisch graue Hymnen, mit tollen Harmonien und raffinierten Texten. Also: Holt den Kaffee aus der Küche, die Kippen aus dem Schrank, den Wein aus’m Keller – und macht euch auf zum Konzert am 20. November im Muffatwerk!

Frankfurt: Rise Against in der Festhalle

Mit „Nowhere Generation 2“ machen die Jungs von Rise Against dort weiter, wo sie aufgehört haben: Die EP schaut hinter die soziale, ökonomische, sowie politische Instabilität und Ungleichheit des modernen Zeitalters – und wagt den Versuch, mit sich selbst und der Hörer:innenschaft in den Dialog zu kommen. Am 18. November könnte dieser Dialog Wirklichkeit werden. Denn dann spielt Rise Against in der Festhalle.

Köln: Tommy Cash im Luxor

Wie beschreibt man den estländischen Rapper Tommy Cash am besten? Wahrscheinlich so: eine durchgedrehte, musikalische Kreuzung aus Die Antwoord und New Kids. Irgendwo zwischen Gabber und explizitem Rap. Seit des erfolgreichen Albums „¥€$“ sind bereits vier Jahre vergangen, doch Tommy Cash veröffentlicht regelmäßig Singles und ist nun sogar auf Deutschland-Tour. Seine Konzerte: echte Klub-Highlights. Am 20. November spielt Tommy Cash im Luxor.