MUSIK

Kosmos Chemnitz „Wir bleiben mehr“: Kultur gegen Rechts am 04. Juli

Kosmos Chemnitz Logo
Kosmos Chemnitz Logo

Am 4. Juli feiert das Festival Kosmos Chemnitz seine Premiere. Unter dem Motto #wirbleibenmehr rufen Künstler*innen und Aktivist*innen zu einem solidarischen und demokratischen Miteinander auf. Mit dabei sind unter anderem Herbert Grönemeyer, Alligatoah, Tocotronic, Joris und Zugezogen Maskulin.

Schon der Name Chemnitz wird derzeit sehr einschlägige Assoziationen wecken. Nachdem fremdenfeindliche Übergriffe die Stadt im Sommer 2018 in die Schlagzeilen katapultierten, begann auch eine Gegenentwicklung. Der Dialog nahm seinen Anfang im Netz, unter dem Hashtag #wirsindmehr starteten Kunstschaffende, Musiker*innen und politische Aktivist*innen aus der Stadt den Versuch, der rechten Szene Chemnitz‘ entgegenzutreten. Der Aktivismus gipfelte im Oktober 2018 in einem großen Konzert in der Chemnitzer Innenstadt. Kosmos Chemnitz ist somit aucch der Beweis dafür, dass solche Bewegungen nicht im Internet versanden müssen. Es ist das Resultat des Dialogs, den viele diverse Akteur*innen im Sommer 2018 begonnen haben.

Aber die Stadt plant mehr als nur ein Konzert. Es ist ein offenes Konzept, bei dem lokale Akteur*innen aus vielen künstlerischen Sparten – aus der Musik, dem Sport und der Wirtschaft – an einem Strang ziehen und gemeinsam ein Programm aus Konzerten, Lesungen, Ausstellungen, Panels und Diskussionen präsentieren. Kostenfrei, draußen und drinnen mit über 40 Spielflächen in der Chemnitzer Innenstadt.

Hubertus Koch gibt in dem Trailer des Festivals schon einmal einen Umriss des Konzepts hinter der Veranstaltung. Weitere Informationen zu Programm, Konzept und Neuigkeiten findet ihr auf der Website des Kosmos Chemnitz.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden