Michael Wollny und Vincent Peirani

michael-wollny-vincent-peirani_jorg-steinmetz-kopie
Jörg Steinmetz

Trafen sich zwei Querdenker … und dachten einfach mal gar nicht. Die Jazzwunderkinder Michael Wollny aus Schweinfurt und Vincent Peirani aus Nizza haben sich durch Zufall bei einem Soundcheck kennengelernt und spontan angefangen, auf ihren Instrumenten, Piano und Akkordeon, zu jammen. Was ihr Bauchgefühl damals fabrizierte, hat so einigen den Kopf verdreht. Im vergangenen Jahr erschien das gemeinsame Album „Tandem“ mit einer Melange aus Klassik, Jazz und sinnlichen Akkordeonaufnahmen. Das bei diesem Duo etwas Spannendes rauskommen würde, war klar, schließlich eint beide Jazzmusiker die Gabe, sich nicht an Vorgaben zu halten.

10. 2. Baden-Baden

13. 2. Hamburg

14. 2. Köln

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden