Zum Inhalt springen

Lars Eidinger schläft in der Kunsthalle Tübingen

Lars Eidinger
Christian Jankowski,We are innocent when we sleep, 2018

Der liegt ja auf der faulen Haut, der preisgekrönte Lars Eidinger! Aber, aber, alles doch im Sinne der Kunst.

Tausendsassa Lars Eidinger (hochgelobt in unserer Kritik zu seinem Hitfilm „25 km/h“, die hier zu finden ist) pennt nackig, bemalt und geschmückt in einem Einkaufswagen, einen fremden Daumen im Mund? Wer hätte gedacht, dass die Bezahlung selbst für Schauspielstars so mies ist, dass das Geld nicht mal für ein Boxspringbett und einen Schnuller reicht!

Ätsch, das ist aber alles nur ein Sleeping Prank, den der Künstler Christian Jankowski vor einigen Jahren für die Spielzeitkampagne der Berliner Schaubühne entwarf. Eidinger ist dort Ensemblemitglied. Und Jankowski ist ein Meister der subversiven Irritation und Zuspitzung der Realität. Praktischerweise hat er gerade eine tolle Ausstellung laufen, über die wir in unserem Beitrag mehr verraten.

Daher an dieser Stelle kein Wort mehr – sonst wecken wir noch Lars Eidinger auf!

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden