KUNST

Marcel Odenbach: Es brennt

Marcel Odenbach Deutschland im Herbst
Marcel Odenbach Deutschland im Herbst, 2019, Collage, Xerokopie, Bleistift und Tusche auf PapierCourtesy Sammlung Friedrich Christian Flick © VG Bild-Kunst Bonn, 2019, Foto: Simon Vogel

Marcel Odenbach gehört zu den einflussreichsten Videokünstlern Deutschlands. Just vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Odenbach den Wolfgang-Hahn-Preis erhält. Die Gesellschaft für Moderne Kunst am Kölner Museum Ludwig wird Odenbach den Preis im November kommenden Jahres überreichen. Womit sich der Künstler beschäftgt, zeigt nun eine Ausstellung in Nürnberg:

Wer erinnert sich noch an die klobige Videokamera, die bei keinem Kindergeburtstag oder Urlaubserlebnis fehlen durfte? Heute ist es gang und gäbe, alles mal eben mit dem Handy zu filmen. Marcel Odenbach ist einer, der bereits in den 70er-Jahren begann, Geschichte und Erinnerung durch das filmische Medium zu bearbeiten. Marcel Odenbach: Es brennt ist das visuelle Gedächtnis gesellschaftspolitischer Unruhen, Konflikte und Verhältnisse aus aller Welt.

Vom 3. Oktober bis zum 10. Januar 2021 zeigt die Kunsthalle Nürnberg über 30 Collagen, Videoinstallationen und frühere Arbeiten des Pioniers unseres medialen Zeitalters.

Alle weiteren Informationen zur Ausstellung gibt es auf der Webseite der Kunsthalle Nürnberg.