Zum Inhalt springen

Moon Hooch

moon-hooch_kenneth-kearney
Kenneth Kearney

In 24 Stunden in den Jazzhimmel: Ihr erstes Album schrieben "Moon Hooch" an einem Tag. Mit ihrem dritten Album „Red Sky“ gehts dieses Jahr auf Tour.

Noten lesen und Tonleitern entziffern kann man lernen, Groove und Intuition sind dagegen Himmelsgaben. Die Gruppe Moon Hooch wurde besonders von der Jazzmuse bedacht und hat für ihr Debütalbum nur vierundzwanzig Stunden gebraucht. Auch auf der Bühne vertrauen sich die Jugendfreunde blind. Kennengelernt haben sich die New Yorker auf der renommierten New School for Jazz and Contemporary Music, wo das Trio schnell zum Lehrerliebling wurde. Mit den eigenwilligen Jazzinterpretationen ihres dritten Albums „Red Sky“, das auch mal in die elektronische Klangwelt schnuppert, kommen Moon Hooch nun auf Tour.

3. 6. Ellerdorf

4. 6. Düsseldorf

5. 6. Mainz

7. 6. Karlsruhe

8. 6. Dresden

9. 6. Hamburg