Zum Inhalt springen

Museum Barberini in Berlin: „Surrealismus und Magie“

Das Bild „Anbruch des Tages“ von Paul Delvaux im Museum Barberini
Paul Delvaux Anbruch des Tages, 1937 Öl auf Leinwand 120 x 150,5 cm Peggy Guggenheim Collection, Venedig (Solomon R. Guggenheim Foundation, New York) Foto: © VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Abbildung: Solomon R. Guggenheim Foundation, New York (Photo: David Heal

Im Museum Barberini in Berlin zeigt „Surrealismus und Magie“ Okkultes von Max Ernst oder René Magritte. Gab es das schon mal?

Im Museum Barberini in Berlin wird es vom 22. Oktober bis 9. Januar 2023 traumhaft und irrational: Surrealismus und Magie. Verzauberte Moderne zeigt 90 Werke von 20 Künstlerinnen und Künstlern, die dem Surrealismus zuzuordnen sind. Und die Surrealisten beschäfttigten sich gerne mit der Welt des Traums, mit dem Unbewussten und dem Irrationalen. Dabei verwendeten sie auch okkulte Symbolen malten sich selber als Alchemisten oder Magier oder Seher.

Zu ersten Mal stellt eine Ausstellung diesen Aspekt der surrealistischen Kunst in den Mittelpunkt: Magie, Mythos und Okkultismus.

Zu sehen sind Werke von unter anderem René Magritte, Roberto Matta, Dorothea Tanning, Max Ernst, Victor Brauner, André Masson, Roberto Matta und Yves Tanguy.

Unser Bildergalerie gibt eine Einblick in die faszinierenden Bilderwelten im Museum Barberini:
  • Das Gemälde Der Surrealist von Victor Brauner
    Victor Brauner, Der Surrealist, 1947 Öl auf Leinwand, 60 x 45 cm, Peggy Guggenheim Collection, Venedig (Solomon R. Guggenheim Foundation, New York) © VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Abbildung: Solomon R. Guggenheim Foundation, New York (Photo: David Heald)
  • Die Skulptur Katzenfrau von Leonora Carrington
    Leonora Carrington, Katzenfrau, 1951 Geschnitztes, polychromes Holz , ca. 202 cm hoch , Privatsammlung © VG Bild-Kunst, Bonn 2022
  • Das Gemälde Himmlischer Brei von Remedios Varo
    Remedios Varo, Himmlischer Brei, 1958, Öl auf Masonit , 91,5 x 60,7 cm, FEMSA Collection, Monterrey© VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Abbildung: FEMSA Collection, Monterrey
  • Das Gemälde Das magische Blumenspiel von Dorothea Tanning
    Dorothea Tanning, Das magische, Blumenspiel, 1941, Öl auf Leinwand 91,5 x 43,5 cm, Privatsammlung, South Dakota © The Estate of Dorothea Tanning / VG Bild-Kunst, Bonn 2022
  • Das Gemälde Schwarze Magie von René Magritte
    René Magritte, Schwarze Magie, 1945, Öl auf Leinwand , 79 x 59 cm Musées royaux des Beaux-Arts de Belgique, Brüssel, Vermächtnis von Georgette Magritte, 1987© VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Abbildung: Musées royaux des Beaux-Arts de Belgique, Brüssel (Photo: J. Geleyns)
  • Das Gemälde Das Ende der Welt von Leonor Fini
    Leonor Fini, Das Ende der Welt, 1949, Öl auf Leinwand, 35 x 28 cm, Privatsammlung© VG Bild-Kunst, Bonn 2022
  • Das Gemälde Einkleidung der Braut von Max Ernst
    Max Ernst, Einkleidung der Braut, 1940 Öl auf Leinwand , 129,6 x 96,3 cm Peggy Guggenheim Collection, Venedig (Solomon R. Guggenheim Foundation, New York) © VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Abbildung: Solomon R. Guggenheim Foundation, New York (Photo: David Heald)
  • Das Gemälde Das Gehirn des Kindes von Giorgio de Chirico
    Giorgio de Chirico, Das Gehirn des Kindes, 1914, Öl auf Leinwand , 80 x 65 cm , Moderna Museet, Stockholm, erworben 1964 © VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Abbildung: Moderna Museet, Stockholm
  • Das Gemälde Anbruch des Tages von Paul Delvaux
    Paul Delvaux, Anbruch des Tages, 1937 Öl auf Leinwand, 120 x 150,5 cm, Peggy Guggenheim Collection, Venedig (Solomon R. Guggenheim Foundation, New York) © VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Abbildung: Solomon R. Guggenheim Foundation, New York (Photo: David Heald)