KUNST

Museum Folkwang Essen: Zeichnungen von Filmlegende Federico Fellini

Museum Folkwang: „Federico Fellini: Von der Zeichnung zum Film“
Pierluigi Praturlon Armando Brancia und Federico Fellini am Set von Amarcord, 1972–1973 Silbergelatineabzug, 18 x 24 cm Sammlung Jakob und Philipp Keel Foto: © Reporters Associati & Archive, Rom

Die Filme des italienschen Regisseurs Federico Fellini haben einen großen Anteil an Satire und Groteske. Die konzeptuellen Zeichnungen für seine Werke schuf Fellini selbst – Bilder mit üppigen Proportionen zwischen Groteske und Satire. Zu sehen ab 12. November unter dem Titel Federico Fellini – Von der Zeichnung zum Werk im Museum Folkwang in Essen.

Klicken Sie sich für einen kurzen Eindruck der Ausstellung im Museum Folkwang durch unsere Bildergalerie:

Museum Folkwang: „Federico Fellini: Von der Zeichnung zum Film“
Federico Fellini Frau Carla, 1961–62 Zeichnung zu Achteinhalb Faserstift, 28 x 22 cm Sammlung Jakob und Philipp Keel © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Museum Folkwang: „Federico Fellini: Von der Zeichnung zum Film“
Federico Fellini Ohne Titel, um 1980 Zeichnung zu Stadt der Frauen Kugelschreiber, 27 x 22 cm Sammlung Jakob und Philipp Keel © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Museum Folkwang: „Federico Fellini: Von der Zeichnung zum Film“
Ohne Titel (Kopfstudie Trimalchio), 1968–1969 Zeichnung zu Satyricon Aquarell, Filzstift und Kugelschreiber, 28 x 22 cm Sammlung Jakob und Philipp Keel © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Museum Folkwang: „Federico Fellini: Von der Zeichnung zum Film“
Federico Fellini Die Marktfrauen auf Rädern, um 1972 Zeichnung zu Amarcord Faserstift, 25 x 35 cm Sammlung Jakob und Philipp Keel © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Museum Folkwang: „Federico Fellini: Von der Zeichnung zum Film“
Federico Fellini Die Marktfrauen auf Rädern, um 1972 Zeichnung zu Amarcord Faserstift, 25 x 35 cm Sammlung Jakob und Philipp Keel © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Museum Folkwang: „Federico Fellini: Von der Zeichnung zum Film“
Federico Fellini Anita als Priester verkleidet, 1959 Zeichnung zu La Dolce Vita Tusche und Faserstift, 29,7 x 21 cm Sammlung Jakob und Philipp Keel © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Museum Folkwang: „Federico Fellini: Von der Zeichnung zum Film“
Federico Fellini Tittas Vater Aurelio, 1972–1973 Zeichnung zu Amarcord Filzstift und schwarzer Fineliner, 22,5 x 21,5 cm Sammlung Jakob und Philipp Keel © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Museum Folkwang: „Federico Fellini: Von der Zeichnung zum Film“
Federico Fellini Ohne Titel, 1976 Zeichnung zu Il Casanova Ölkreide und Faserstift, 28 x 22 cm Sammlung Jakob und Philipp Keel © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Museum Folkwang: „Federico Fellini: Von der Zeichnung zum Film“
Federico Fellini Ohne Titel (Titta und seine Freunde), 1972–1973 Zeichnung zu Amarcord Filzstift, Tinte und Bleistift , 19,2 x 26,3 cm Sammlung Jakob und Philipp Keel © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Museum Folkwang: „Federico Fellini: Von der Zeichnung zum Film“
Federico Fellini Ohne Titel (Erinnerung an den verrückten Onkel), 1982 Zeichnung zu Amarcord Kugelschreiber und Filzstift, 29,6 x 21 cm Sammlung Jakob und Philipp Keel © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden