Zum Inhalt springen

Nada Surf: Optimismus als politische Haltung

Nada Surf
Foto: Annie Dressner

Ein Optimist war Nada-Surf-Sänger Matthew Caws schon immer. Doch jetzt bekommt seine Zuversicht eine neue Dringlichkeit.

Matthew, euer neues Album „Never not together“ steckt voller Optimismus. Ist das eine bewusste Gegenreaktion auf den Hass, der allerorten um sich greift?

Matthew Caws: Auf jeden Fall. Ich habe das in der Vergangenheit immer schon für mich persönlich so gehalten. Nun äußert es sich auch nach außen mit der Musik. Komischerweise hat positives Denken für viele Menschen eine negative Bedeutung – was an sich schon paradox ist. Die Songs sind definitiv eine Reaktion auf die Zeit, die wir gerade durchleben.

Sind US-amerikanische Musiker aus deiner Sicht gerade laut genug, um gegen die politischen Zustände in den USA anzusingen?

Caws: Nein. Viele äußern sich nur gegenüber ihrem eigenen Publikum – aber das reicht nicht. Offenbar ist es einigen noch nicht schlimm genug. Die wichtigste Message ist also: Geht wählen! Stimmen sind wichtiger als Meinungen!

In dem Song „Looking for you“ singst du: „What you’re looking for/is looking for you.“ Das klingt wirklich schön – aber wie ist es gemeint?

Caws: Der persische Dichter Rumi schrieb schon im 13. Jahrhundert: „Was du suchst, sucht Dich.“ Ich bin erst kürzlich auf den Satz gestoßen, und ich mag einfach den Gedanken dahinter. Du suchst nach etwas: einen Weg, einer Lösung, einem Gefühl. Du machst dich auf die Suche, und von irgendwo rumpelt dir eine Antwort entgegen.

Demnächst werden Nada Surf als Vorband von Madsen spielen. Ihr habt früher auch schon einmal Wir sind Helden supportet. Sollte es nicht eigentlich andersrum sein? Was machen diese deutschen Bands mit euch? Erpressung?

Caws: Haha, wir machen das schon freiwillig. Es gibt natürlich nichts Schöneres, als vor den eigenen Fans aufzutreten, aber ab und zu spielen wir gerne mit anderen Bands. Wir freuen uns sehr auf die Shows mit Madsen.

Interview: Joern Christiansen

„Never not together“ erscheint am 7. Februar.

Nada Surf Live

27. 2. Köln

6. 4. Stuttgart

9. 4. München

11. 4. Berlin

12. 4. Hamburg

Mit Madsen

3. 4. Hannover

4. 4. Leipzig

10. 4. Berlin

17. 4. Bremen

18. 4. Dortmund

Tickets gibt es bei Eventim.