Zum Inhalt springen

NaturVision startet ins Jubiläumsfestival

In fröhlicher Runde kann man mit Freunden das NaturVision Filmfestival 2021 ONLINE zuhause genießen.
In fröhlicher Runde kann man mit Freunden das NaturVision Filmfestival 2021 ONLINE zuhause genießen.(c) Oleg Kauz

Unter dem Motto „Umdenken“ feiert das NaturVision Filmfestival sein Jubiläumsjahr und setzt ein klares Zeichen für neues Handeln.

Das NaturVision Filmfestival feiert dieses Jahr mit über 120 Filmen sein 20. Jubiläum. Das virtuelle Event setzt unter dem Motto „Umdenken“ ein Zeichen für neues Handeln und einen zukunftsweisenden Blick auf unsere Umwelt. Im Mittelpunkt steht eine exzellente Auswahl von Natur-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmen. Los geht das Festival am Mittwoch, den 14. Juli und endet am Sonntag, den 18. Juli. An diesen fünf Tagen kann sich das Online-Publikum neben den Filmen auf weitere Specials aus Preisverleihungen, Filmgesprächen, Impulsen, dem „Raum zum Umdenken“, einem hybriden Science Slam sowie dem Schulprogramm „Schau in die Welt“ freuen.

Erster NaturVision Filmpreis „Umdenken“

Die Zuschauenden können von zu Hause aus in geselliger Runde auf der Website von NaturVision alle Kurzfilme und Dokumentationen streamen. Ein besonderes Highlight im Rahmen der Preisverleihungen bildet zudem der erste NaturVision Filmpreis „Umdenken“. Nominiert sind herausragende Dokumentationen mit einer klaren Botschaft, die das Festivalmotto unterstreicht. Dazu gehören unter anderem die Produktionen „Generation Greta“ , die neun junge Umweltaktivistinnen aus aller Welt beleuchten, die gemeinsam für eine globale Zukunft kämpfen.

Der Dokumentarfilm „Design ist niemals unschuldig“ blickt auf die Designpraxis und welche Fragen sich ihr in Bezug auf Ressourcenverschwendung, Umweltzerstörung und Klimawandel aufdrängen. Nicht nur die Filme, auch der NaturVision Filmpreis selbst hat ein klares Statement: „Wir alle sind für ein Umdenken!“ Das Preisgeld wird über Spenden eingeworben. Die Preisverleihung findet gleich am ersten Festivaltag, den 14. Juli statt.

Mit dem „Raum zum Umdenken“ gibt es interessante Interviews, Talks und Buchvorstellungen rund um das Festivalmotto. Darunter zählt beispielsweise der „Living Planet Talk“ des WWF, oder auch die Ausstellung „Bundespreis Ecodesign“.

Festivalpässe können auf der Website von NaturVision erworben werden.

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden