FILM

Netflix: Neue Serie „Outer Banks“ startet

Wer schon immer nach einer Mischung aus „Lost“ und „Stand by me“ im College-Alter gesucht hat, dürfte nun fündig werden: Ab dem 15. April startet auf Netflix die Abenteuerserie „Outer Banks“. Im Zentrum der Serie, deren erste Staffel in 10 Folgen à 40 Minuten erzählt wird, steht eine Gruppe junger Erwachsener. Sie bezeichnen sich selbst als „Pogues“ und leben in den Outer Banks in North Carolina, wo sie sich einem persönlichen Schicksalsschlag ausgesetzt sehen. Als der Vater von Anführer John B. verschwindet, begibt sich die Gruppe auf die Suche nach ihm. Dabei finden sie eine Schatzkarte, die ein verschollen geglaubtes Geheimnis birgt.

Der Cast von Outer Banks kommt mit Schauspielern daher, die durch die Netflix-Serie als Newcomer auf sich aufmerksam machen. Unter Ihnen sind Chase Stokes als John B., Madelyn Cline als temperamentvolle Sarah Cameron sowie Madison Bailey als Hippie-inspirierte Kiara. Der einzig bekannte Name ist Charles Esten, der neben Gastauftritten in zahlreichen Serien auch in „Star Trek: Voyager“ und in „Whose Line is it anyway?“ mitgespielt hat. Die Idee zur Serie entstammt der Feder der Brüder Jonas und Josh Pate, die unter anderem durch ihren Thriller „Scharfe Täuschung“ von 1997 bekannt geworden sind.

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden