Zum Inhalt springen

Arthouse-Tipp: Anke Engelke ist die „Mutter“

Anke Engelke Mutter
Foto: Mindjazz Pictures

Anke Engelke spielt in dem ungewöhnlichen Film „Mutter“ acht Frauen – und muss dazu kein einziges Wort sagen! Wie kommt das?

Anke Engelke ist in dem Experimentalfilm „Mutter“ die ideale Besetzung! Die Komikerin (auch in der Netflix-Serie „Das letzte Wort“ zu sehen) ist schon in ihrer erfolgreichen Comedyshow „Ladykracher“ in unzählige Rollen geschlüpft. Hier nun tut sie es erneut: Engelke „spielt“ acht Frauen zwischen 30 und 75, das heißt, sie agiert und bewegt den Mund zu acht Frauenstimmen, die aus dem Off kommen – und von ihrem Leben als Mutter in der heutigen Zeit erzählen.

Die Figur, die Anke Engelke jeweils spielt, ist dabei erfunden, der Rest dokumentarisch. So war die Mutterschaft mit all ihrer Freude und Zweifel, Macht und Ohnmacht, Wut und Liebe noch nie im Kino zu sehen.

Hier gibt es alle Infos, unsere Kritik zu „Mutter“ sowie alle Kinotermine in deiner Nähe und direkt Tickets zu kaufen.